Nicht zum ersten Mal wird in sozialen Netzwerken behauptet, die Simpsons hätten ein bestimmtes Ereignis vorausgesagt. Nach dem Kollaps der Silicon Valley Bank kursierte dazu ein Video, das angeblich aus der Serie stammt – doch dieses wurde manipuliert.

Die Simpsons haben es schon immer gewusst – diese Behauptung taucht immer wieder bei großen Ereignissen auf. Die angeblichen hellseherischen Fähigkeiten der Serie sind für manche Nutzerinnen und Nutzer im Netz ein offensichtlicher Scherz, andere nehmen sie aber ernst. Eine solche angebliche Vorhersage kursiert aktuell im Zusammenhang mit der Pleite der Silicon Valley Bank in den USA.

Mehr News zum Thema Wirtschaft

"Die Simpsons haben den Crash der Silicon Valley Bank vorhergesagt", schreibt ein Nutzer auf Twitter. Dazu teilt er ein Video, das in sozialen Netzwerken auch international kursiert. Das rund 30-sekündige Video zeigt einen Ausschnitt aus der animierten Serie. Am Anfang ist ein Gebäude zu sehen, auf dem der Name Silicon Valley Bank prangt. In der Szene sagt Bart Simpson, die Bank habe kein Bargeld und sei insolvent. Doch das Video ist manipuliert, der Name der Bank wurde nachträglich hinzugefügt.

Simpsons, Silicon Valley Bank, Screenshot
Die Behauptung über die angebliche Vorhersage kursiert unter anderem auf Twitter. © Quelle: Twitter; Screenshot und Schwärzung: CORRECTIV.Faktencheck

Name der Silicon Valley Bank wurde nachträglich eingefügt

Eine Google-Suche mit dem ersten Satz aus der Szene führt zu einem YouTube-Video von 2016. Dort ist zu sehen, dass die Bank in der Serie nicht Silicon Valley Bank heißt, sondern First Bank of Springfield. In der Videobeschreibung heißt es, der Ausschnitt stamme aus Folge 21 der sechsten Staffel der Simpsons. Diese Folge wurde 1995 ausgestrahlt.

Ein Vergleich mit der Folge bei einem Streaming-Dienst bestätigt: In der Originalszene heißt die Bank "First Bank of Springfield". Im manipulierten Video ist zudem unten rechts das Wort "Kapwing" zu sehen. Das ist der Name einer Software zur Videobearbeitung.

CORRECTIV.Faktencheck hat in der Vergangenheit bereits mehrfach manipulierte Inhalte aus den Simpsons überprüft. So soll die Serie etwa den Brand von Notre Dame und einen Atombombeneinsatz in Russlands Krieg gegen die Ukraine vorhergesagt haben. Beide Szenen waren gefälscht.

CORRECTIV ist ein gemeinnütziges, unabhängiges und vielfach ausgezeichnetes Recherchezentrum. Die investigativen Journalisten recherchieren langfristig zu Missständen in der Gesellschaft, wie dem Cum-Ex-Steuerraub oder illegaler Parteifinanzierung.
Eine eigene Faktencheck-Redaktion - CORRECTIV.Faktencheck - überprüft irreführende Behauptungen und Gerüchte in den sozialen Medien. Die Faktenchecker erklären, wie Falschmeldungen unsere Wahrnehmung beeinflussen und wie Sie sich vor gezielten Falschmeldungen schützen können.
Alle zwei Wochen erhalten Sie die neuesten Faktenchecks zu Gerüchten im Netz direkt in Ihr Postfach: Abonnieren Sie hier den CORRECTIV Newsletter

Wenn Sie auf mögliche Falschmeldungen oder Gerüchte stoßen, können Sie diese CORRECTIV.Faktencheck zur Überprüfung schicken - entweder über den CrowdNewsroom oder über WhatsApp an die +49-151-17535184.

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.