• Öko-Test hat 18 Kinder-Duschschampoos getestet.
  • Nicht alle wurden den Bedürfnissen der Kleinsten gerecht.
  • Das sind die Gewinner und Verlierer.

Mehr Ratgeber-Themen finden Sie hier

Duschen und Haare waschen mögen die wenigsten Kinder. Um ihnen die Körperpflege angenehmer zu gestalten, setzen viele Eltern auf bunt verpackte und lecker duftende Duschgels oder Shampoos. Öko-Test hat die Inhaltsstoffe von 18 Kombi-Produkten für Kinder untersucht und festgestellt, dass nicht alle unbedenklich sind.

So wiesen acht Duschschampoos halogenorganische Verbindungen auf. Diese gelten als allergieauslösend, manche sogar als krebserregend. Die Hersteller gehen laut Öko-Test davon aus, dass es sich um "ungewollte Rückstände" von Chloressigsäure aus der Produktion des Tensids Cocamidopropylbetain handeln könnte. Das Tensid ist in allen acht Zusammensetzungen deklariert.

Viele Duschschampoos für Kinder reinigen nicht sanft genug

Ebenfalls in der Kritik stehen sogenannte PEG-Verbindungen, die in sieben Artikeln nachgewiesen wurden. Dabei handelt es sich Öko-Test zufolge "in der Regel um Tenside, also waschaktive Substanzen, die reinigen und schäumen".

Das Problem: Sie können die Haut durchlässiger für Fremdstoffe machen. Für Kinder ist das besonders gefährlich, weil ihre natürliche Hautbarriere noch nicht gleich stark ist wie diejenige von Erwachsenen. Deshalb sollten Kinder-Duschschampoos nur milde Tenside enthalten. Die schäumen unter Umständen weniger, reinigen aber genauso gründlich und sind vor allem hautschonender.

Die Haut reizen können auch Duftstoffe. 26 sind deklarationspflichtig, da sie häufig allergische Reaktionen auslösen. Davon fand das Labor aber keine, obwohl die getesteten Produkte nicht parfümfrei waren.

Luft nach oben bei der Nachhaltigkeit

Weniger positiv fiel die Bilanz in Sachen Nachhaltigkeit aus: Fast alle Verpackungen bestanden aus Plastik. Rezyklate machten dabei nur einen geringen Prozentsatz aus. Eine umweltfreundliche Alternative bieten in Karton verpackte, feste Duschschampoos, wovon Öko-Test auch zwei testete.

Mit den Noten "sehr gut" oder "gut" schnitten folgende Produkte am besten ab:

  • Balea Dusche & Shampoo Cool Diver von dm, 0,54 Euro pro 250 ml
  • Isana Kids 3in1 Dusche, Shampoo Pflegespülung Fußball Star von Rossmann, 1,08 Euro pro 250 ml
  • Dresdner Essenz Dreckspatz 3in1 Duschgel Brombeer-Duft von Li-iL, 3,79 Euro pro 250 ml

Lediglich als "ausreichend" bewertet wurden hingegen:

  • Aveo 2in1 Dusche & Shampoo Wassernixenspaß von Müller, 0,74 Euro pro 250 ml
  • Fa Kids Piratenwelt Duschgel & Shampoo von Schwarzkopf & Henkel, 1,45 Euro pro 250 ml
  • Nivea Kids 3in1 Duschgel, Shampoo & Spülung Beerenduft von Beiersdorf, 2,19 Euro pro 250 ml

Auch wer zu einer sanften Pflege greift, sollte es mit der Produktmenge und der Duschhäufigkeit nicht übertreiben. Ärzte raten davon ab, Kinder täglich zu baden oder zu duschen. Bei Wassertemperaturen über 37 Grad und zu viel Seife ist ebenfalls Vorsicht geboten, da beides die Haut austrocknet.   © 1&1 Mail & Media/spot on news

Schlecht für die Haut: So oft sollte man Babys wirklich baden

Schlecht für die Haut: So oft sollte man Babys wirklich baden

Viele Eltern baden ihre Kinder täglich. Doch zu häufig sollte man seine Kleinsten nicht baden, rät der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte.