In einen Moment ist sie die beste Freundin, im anderen die größte Diva auf Erden – eine Schwester kann einen wirklich um dem Verstand bringen. Aber egal ob nervig, anstrengend, lieb oder lustig: Wir lieben sie. Eine Ode an die Schwester!

Man ist zusammen aufgewachsen. Hat sich an seinen besten und schlechtesten Tagen gesehen. Hat gestritten, geheult, geschrien und gezankt. Musste stundenlang vor der Badtür warten und im schlimmsten Fall auch noch Klamotten mit ihr teilen. Doch geteiltes Leid ist halbes Leid! Denn ein paar Dinge kennt einfach jeder, der mit einer Schwester aufgewachsen ist.

1. Mit einer Schwester ist immer jemand da, der sich um einen kümmert.

2. Mädchen können bösartig sein. Haben wir gelernt.

3. Sie hat uns beigebracht, welche Bedürfnisse Frauen haben.

4. Die Dusche war vollgestopft mit Shampoos, Conditioners und Duschgels jeglicher Art und in jeder vorstellbaren Duftrichtung.

5. Apropos Dusche: Der Abfluss war IMMER voll mit Haaren.

6. Du musstest andauernd für Frisuren-Experimente herhalten.

7. Und für Schmink-Versuche.

8. Und überhaupt. Herrje.

9. Und sie wollte ständig Verkleiden spielen…

10. Überall lagen diese kleinen Haarspangen herum.

11. Wenn ihr euch gestritten habt, hattest du immer Angst verpetzt zu werden ...

12. ... während sie den unschuldigen Blick aufsetzte.

13. Fußball schauen? Keine Chance, wenn gerade die neue Folge "Germany's next Topmodel" lief.

14. Man wusste genau, wo man nachschauen muss, wenn man seine Lieblingsklamotte vermisst hat.

15. Man musste immer alles teilen.

16. Und die Schwester wollte immer im Mittelpunkt stehen.

17. Sie ist unsere beste Freundin ...

18. ... und unsere größte Feindin.

19. Aber eine Schwester zu haben, hat auch seine Vorteile: Denn egal, was passiert, man kann sie immer anrufen!

20. Und sie bei Outfitkrisen um Rat fragen. Eine ehrlichere Meinung gibt es nämlich garantiert nicht.

21. Außerdem gibt einem die eigene Schwester immer noch die besten Umarmungen.

Auch wenn es manchmal gar nicht so leicht war, mit einer Schwester aufzuwachsen – eintauschen würde man sie doch um nichts in der Welt (auch wenn man es nicht immer zugeben will). Süß, aber unfassbar gemein kommt euch bekannt vor, auch wenn ihr keine Schwester habt? Dann dürfte das hier genau das Richtige sein:

Katzen sind süß und liebenswert, aber manchmal auch echt schräg. Wer sie als Kind zum Haustier hatte, kann von diesen Macken ein Lied singen.

  © spot on news