Kürbisgerichte sind für viele Menschen ein kulinarisches Highlight im Herbst. So zaubern Sie eine leckere Kürbissuppe mit Garnelen.

Mehr Themen rund um Essen & Trinken finden Sie hier

Wenn draußen der Wind über die Felder fegt und die Bäume bunt werden, erwacht in vielen Menschen der "Suppenkasper". Er schnappt sich einen Kürbis und sagt: "Mach mir mal was schönes daraus!" Eine tolle Idee ist ein leckeres, dampfendes Süppchen, das nach Karibik schmeckt - wie eine Variante mit Garnelen. Sie erinnert an exotische Urlaubsziele, von denen wir im Moment leider nur träumen können.

Kürbissuppe mit Garnelen: Das Rezept

Zutaten für 4 Personen:

1 kleiner Hokkaidokürbis, 1 Bund Suppengrün ohne Petersilie, 1 El Olivenöl, 1 Chilischote, 2 Äpfel, 1 EL Zucker, 1 TL Salz, 1,5 l Wasser, 1 Limette, 6 El Kokosraspel, 12 Garnelen, Knoblauch, nochmals einen Schuss Olivenöl, Pfeffer und Salz.

Zubereitung:

1. Den Kürbis und das Suppengrün in grobe Stücke schneiden und mit der klein geschnittenen Chilischote in Olivenöl mit Salz und Zucker anbraten. Mit dem Wasser ablöschen.

2. Die Äpfel klein schneiden und zur Suppe geben. Das Ganze leise köcheln lassen. Die Schale der Limette abreiben und zur Seite stellen. Die Limette auspressen.

3. Wenn das Gemüse weich ist, die Suppe pürieren, den Limettensaft dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sollte die Suppe zu dick sein (ich mag das sehr gerne), kann noch etwas Wasser dazugegeben werden.

4. Ganz zum Schluss die Kokosraspeln und den Limettenabrieb unterheben.

5. Die Garnelen in Olivenöl und Knoblauch anbraten, salzen und pfeffern, zur heißen Suppe geben und genießen.

Lesen Sie auch: Groß, rund, gesund und köstlich: Allrounder Kürbis

(spo/dpa)

900 Kilogramm schwerer Kürbis gewinnt Wettbewerb in den USA

Ein 900 Kilogramm schwerer Kürbis gewinnt den alljährlichen Wettbewerb in Massachusetts. Besitzer Steve Sperry gab an, sich täglich fünf Stunden um sein außergewöhnliches Gemüse gekümmert zu haben. Der schwerste Kürbis der Welt aber gehört einem Belgier. Er brachte 2016 1.190 Kilogramm auf die Waage.
JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.