Bärlauch gehört zum Frühling wie Sonnenschein und Tulpen. Gerade jetzt hat der Waldknoblauch Saison. Wie Sie aus dem grünen Gewächs einen köstlichen Nudelsalat zaubern, erfahren Sie hier.

Mehr Themen rund ums Essen & Trinken gibt es hier

Zu Beginn des Frühjahrs hat der Bärlauch Saison und gehört in vielen Frühlingsgerichten einfach dazu. Besonders köstlich: ein italienischer Nudelsalat mit Parmesan, Fenchelsamen und Salsiccia. Die Zubereitung ist denkbar einfach und zaubert garantiert jedem ein Lächeln ins Gesicht.

Die Zutaten

Für 3-4 Personen:

  • 250 g Fusilli
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 4 Salsiccia (italienisch gewürzte Würstchen, ca. 400 g),
  • 1 unbehandelte Bio-Zitrone
  • 50 g Parmesan
  • 1 TL Fenchelsamen
  • 1 TL grobe Salzkörner
  • 1/2 TL Pfefferkörner
  • 3 EL Balsamico Bianco
  • 6 EL Olivenöl
  • 4 Handvoll Bärlauch

Die Menge des Bärlauchs ist abhängig vom Geschmack und der Qualität. Im Wald gepflückter Bärlauch ist zum Beispiel viel intensiver als aus dem Supermarkt.

So gelingt die Zubereitung

1. Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen und abkühlen lassen.

2. In einem Mörser 1 TL Fenchelsamen, 1/2 TL Pfefferkörner und 1 TL grobes Salz zerstoßen.

3. Das Brät aus den italienischen Würstchen in kleinen Stücken herausdrücken und in einer beschichteten Pfanne ohne Öl goldbraun anbraten. Anschließend mit den zerstoßenen Fenchelsamen, Pfeffer und Salz würzen.

4. Den Parmesankäse grob reiben.

5. Die Zitrone heiß abspülen, abtrocknen und die Schale grob abreiben. Dabei darauf achten, dass nicht zu viel von der weißen Haut mit abgerieben wird - sie schmeckt häufig etwas bitter. Den Zitronensaft auspressen.

6. Den Bärlauch gründlich waschen und abtrocknen und - je nach Geschmack - grob oder fein hacken. Hackt man die Blätter etwas gröber, ist der Geschmack intensiver.

7. Die Lauchzwiebeln waschen, abtrocknen und die Wurzel sowie das dunkle Grün wegschneiden. Anschließend die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden.

8. Den Bärlauch und die Lauchzwiebeln mit dem Zitronenabrieb, 3 EL Zitronensaft, 3 EL Balsamico Bianco und 6 EL Olivenöl verquirlen.

9. Die Bärlauch-Soße mit den Nudeln vermengen. Das Wurstbrät und den Parmesan untermischen. Mit Salz und Pfeffer und gegebenenfalls noch mal mit etwas Olivenöl und Balsamico Bianco oder Zitronensaft würzen.

Mehr Rezepte unter: http://www.loeffelgenuss.de

Lesen Sie auch:

Eine gute Wassermelone vibriert und hat einen gelben Fleck

Als Süppchen und mit Ziegenkäse: Mit diesen kreativen Rezepten durch die Erdbeerzeit

(amw/dpa)

Quarantäne-Küche: Das essen die Stars in der Coronakrise

Die Coronakrise schenkt vielen Menschen Zeit, sich alltäglichen Routinen ausnahmsweise mit mehr Geduld und Liebe zu widmen. Dazu gehört das Kochen. Hollywood-Stars lüften die Deckel ihrer Töpfe und Pfannen.