• Ein Mann ist in Sachsen festgenommen worden.
  • Er soll seine Frau und sein Kind getötet haben.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Ein 31-Jähriger soll im sächsischen Werdau seine Frau und sein Kind getötet haben. Der Vater sei in der Nacht zu Mittwoch in der Notaufnahme eines Zwickauer Krankenhauses erschienen und habe sich zunächst aggressiv verhalten, teilte die Polizei mit.

Polizisten habe er dann erzählt, er habe seiner Frau und seinem Kind etwas angetan. Kurz darauf fanden Beamte die 43 Jahre alte Ehefrau und das dreijährige Kind tot in der Wohnung des Mannes in Werdau. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurden beide gewaltsam getötet.

Mann vorläufig festgenommen

Der Mann wurde vorläufig festgenommen und ist in polizeilichem Gewahrsam. Am Mittwochmorgen konnten zur Todesursache, dem genauen Todeszeitpunkt und zum Motiv noch keine Aussagen gemacht werden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, Spezialisten des Landeskriminalamts sollen den Tatort untersuchen. (dpa/msc)

JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.