"Washington Post"-Journalistin nach Vergewaltigungs-Tweet über Kobe Bryant beurlaubt

Eine Reporterin der US-Zeitung "Washington Post" ist wegen eines Tweets beurlaubt worden. Felicia Sonmez twitterte kurz nach dem Tod von NBA-Legende Kobe Bryant einen Link, der zu einem Artikel über Vergewaltigungsvorwürfe gegen Bryant führte. © spot on news / 1&1 Mail & Media