Den Abend hatte sich eine 17-Jährige wohl anders vorgestellt: Bei ihrer Geburtstagsparty in Drensteinfurt in Nordrhein-Westfalen kam es zu einer heftigen Auseinandersetzung, in deren Verlauf die Jugendliche verletzt wurde.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Eine Geburtstagsparty auf einem Gehöft im Münsterland hat für die 17 Jahre alte Gastgeberin nach einem Streit im Krankenhaus geendet. Das Geburtstagskind wurde in der Nacht zu Samstag von einer 20-Jährigen verletzt, als es einen Streit auf seiner eigenen Feier in Drensteinfurt schlichten wollte, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die 20-Jährige habe die Jugendliche angegriffen, sie an den Haaren gezogen und ihren Kopf mehrfach zu Boden geschlagen.

Auch vier männliche Gäste im Alter von 18 bis 20 Jahren verletzten sich demnach bei der Party im Kreis Warendorf schwer, als es zu einem Streit mit einer anderen Gruppe kam.

Die Ursache und der Verlauf der Auseinandersetzungen waren am Sonntag nicht bekannt. Laut Angaben eines Polizeisprechers war eine rund 15-köpfige Gruppe aufgetaucht, die nicht eingeladen war.  © dpa

Infizierte Studenten feiern ohne Rücksicht: Polizist löst Corona-Party auf

Ein Polizist hat am Samstag in Oxford im Bundesstaat Ohio eine Studentenparty aufgelöst, nachdem dort mehr als ein Dutzend junge Männer gemeinsam feierten – viele von ihnen waren positiv auf das Coronavirus getestet worden. (Teaserbild: imago/UPI Photo)