In Russland hat ein Mann im Streit einen Freund erstochen und Medienberichten zufolge daraufhin dessen Kopf einfach auf die Straße geworfen.

Ersten Ermittlungen zufolge soll es bei der Neujahrsfeier in der Stadt Weliki Nowgorod rund 200 Kilometer südlich von St. Petersburg zu einem Streit zwischen den beiden betrunkenen Männern gekommen sein, berichteten russische Medien am Mittwoch unter Berufung auf die Polizei.

Passanten alarmierten Polizei

Daraufhin habe der mutmaßliche Täter ein Messer gezückt und seinen Bekannten getötet. Passanten sollen dann den Kopf vor dem mehrstöckigen Haus gefunden und die Polizei alarmiert haben.

Der Verdächtige wurde festgenommen. Der Hintergrund des Streits war bislang unklar.  © dpa