In einem Lastwagen in Erlangen hat die Polizei zwischen der geladenen Fracht - Toilettenpapier - drei gestohlene E-Scooter gefunden.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Eine kuriose Beute, versteckt in einem Laster mit in diesen Tagen besonders wertvoller Fracht: Ausgerechnet in einem Lkw voller Toilettenpapier hat die Polizei an der Autobahn 3 bei Erlangen in Bayern drei gestohlene E-Scooter aus Bochum entdeckt.

Wie die Beamten am Mittwoch mitteilten, waren die Leihgeräte bereits am 27. März verschwunden. Über die in jedem E-Scooter der Verleihfirma verbauten GPS-Sender konnte man sie am 29. März auf einem Rasthof an der A3 orten. Beamte der Autobahnpolizei Erlangen kontrollierten die Laster, die dort gerade parkten, und fanden die E-Scooter in Stauflächen unterhalb Tausender Rollen Toilettenpapier.

Der 48 Jahre alte Fahrer des Lkw behauptete auf der Wache, er habe gedacht, die Roller seien Sperrmüll. Das glaubten die Polizisten ihm nicht und stellten eine Anzeige aus. "Mit der eigentlichen und im Moment so gefragten Ladung war aber alles in Ordnung", notierte die Polizei mit Bezug auf das Toilettenpapier.  © dpa

Bildergalerie starten

Das sind die Bilder der Woche

Das Coronavirus sorgt für gespenstisch leere Städte und Regale, aber es wird hier und da auch noch gefeiert.