Zwei deutsche Wanderer werden in den österreichischen Alpen von einer Lawine mitgerissen und unter ihr begraben - aber nicht lange.

Mehr Panorama-Themen finden Sie hier

Beim Abgang einer Lawine im österreichischen Vorarlberg sind zwei deutsche Wanderer verletzt worden.

Schneebrett reiß Wanderer mit

Ein Schneebrett hatte sich am Sonntagnachmittag gelöst und die beiden 18 und 23 Jahre alten Männer rund 200 Meter mitgerissen, wie die Polizei mitteilte. Sie wurden von den Schneemassen begraben, kamen aber noch relativ glimpflich davon.

Der 18-Jährige blutete an Kopf und Schienbein, sein Begleiter erlitt Schürfungen, Prellungen und Verletzungen an der Schulter.

Ein Wanderer wird zum Retter des anderen

Der 23-Jährige konnte sich selbst befreien und seinen Kollegen herausziehen und versorgen. Ein Hubschrauber brachte die beiden ins Krankenhaus.

In der Region Vorarlberg besteht laut Polizeiangaben zurzeit erhöhte Lawinengefahr.  © dpa

Zwei Männer aus Deutschland sind in Neuseeland ums Leben gekommen, als eine Lawine abging.