Spektakuläre Rettungsaktion: Ein 29-Jähriger ist auf der Autobahn 8 in der Nähe von Neusäß bei Augsburg aus einem brennenden und noch fahrenden Transporter gesprungen.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Der junge Mann war in der Nacht auf der A8 Richtung München unterwegs, als sich im Innenraum des Fahrzeugs ein Feuer entwickelte.

Daraufhin sprang er in Panik aus dem Transporter, der alleine weiterfuhr und gegen einen entgegenkommenden Linienbus prallte. Der Fahrer des Busses blieb unverletzt blieb, wie die Polizei mitteilte.

Nach der Kollision rollte der fahrerlose Transporter noch weitere 500 Meter.

Der 29-Jährige wurde mit einer Platzwunde und mehreren Schürfwunden in ein Krankenhaus gebracht.

Die Ursache für den Brand, der im Inneraum des Fahrzeugs in der Nacht zu Sonntag ausgebrochen war, war zunächst ungeklärt.  © dpa

Glück im Unglück hat ein Fünfjähriger in Cottbus gehabt: Der Junge ist aus dem sechsten Stock gestürzt und hat überlebt. Die Hintergründe sind unklar.