(cge/rh) - Die 54-jährige Carole Wright aus Southport hat US-Medien zufolge in zwei Jahren über 130 Kilogramm abgenommen. Ausschlaggebend war die Hiobsbotschaft ihres Arztes, dass sie wegen ihres enormen Übergewichts in zwei Jahren tot sein könne.

Jetzt hat die Britin für diese großartige Leistung von der Organisation "Slimming World" den Titel "Woman of the Year 2011" verliehen bekommen. Bis dahin war es aber ein langer Weg: In ihren schwersten Zeiten war Carole Wright praktisch an ihr Haus gefesselt. Sie war nicht in der Lage, ihre Schuhe anzuziehen oder die Waschmaschine zu befüllen. So verließ die Britin das Haus lediglich vier Mal in ganzen neun Monaten. Nach ihrer Abnehmkur hat sie ihren Bauchumfang um 68,5 Zentimeter reduziert.

Früher bestand ihr Abendessen aus Koteletts, Kartoffelpüree, Bohnen und jeder Menge Brot. Danach naschte sie Unmengen an Knabberzeug und trank dazu Wein. Doch irgendwann kam die Einsicht: Carole Wright trat einem Diät-Club bei. Dort wurde sie zuerst gewogen: "Es war ein riesiger Schock für mich und ich brach in Tränen aus". Die 1,58 Meter große Frau nahm in der ersten Diät-Woche 6,4 Kilogramm ab, jeden weiteren Monat noch mal die gleiche Menge. Heute beginnt sie den Tag mit einem warmen Frühstück, isst einen Thunfisch- oder Schinkensalat zum Mittag und selbstgekochtes Lamm-Curry am Abend.

Die 54-Jährige bereut es heute, nicht schon vor 35 Jahren abgenommen zu haben. Seit ihrer Kur fühlt sie sich viel freier, kann endlich wieder alltägliche Dinge erledigen - und auch Treppen sind kein Problem mehr. "Die laufe ich mittlerweile hoch", erzählt sie begeistert. "Zum ersten Mal in meinem Leben fühle ich mich normal, und das ist so ein tolles Gefühl", schwärmt Carole Wright. Dankbar und überglücklich darüber, wieder ein normales Leben führen zu können, sagt sie: "Die Abnehm-Agentur 'Slimming World' gab mir nicht nur mein Leben zurück, sie rettete mir das Leben!"