(abi/as) - Dass der kleine Oliver überlebt hat, grenzt an ein Wunder. Vor 15 Monaten wurde er im britischen Maidstone geboren - allerdings ohne einen Liter Blut in seinem Körper. Den Ärzten gelang eine unglaubliche Wiederbelebung.

Für die 36-jährige Katy war es wie ein Alptraum: Als sie im achten Monat schwanger war, wachte sie stark blutend auf. Wie thesun.co berichtet, wurde die Hochschwangere in das Maidstone General Hospital gebracht, wo sie erfahren musste, dass es nicht ihr Blut, sondern das ihres Babys war. Katy sagte im Interview mit thesun.co, dass die Geburt so traumatisierend für sie war, dass sie erst jetzt, 15 Monate später, darüber sprechen kann.

Oliver wurde sofort notgeboren, jedoch war ganze 25 Minuten kein Herzschlag zu spüren. Erst als die Ärzte sich dazu entschlossen, Blut in die noch immer verbundene Nabelschnur zu pumpen, gelang es ihnen, den Jungen wiederzubeleben. Eine Verformung seiner Vene war der Grund dafür, dass der Fötus noch im Bauch der Mutter Blut verlor.

Doch durch die lange Zeit, in der das Baby ohne Sauerstoff auskommen musste, war die Angst, dass Oliver schwere Hirnschäden erlitten hatte, immens. So wurde das Neugeborene in eine spezielle Einrichtung gebracht, wo die Ärzte sich dazu entschlossen, seine Körpertemperatur zu verringern, um das Gehirn vor Schäden zu bewahren.

Er wurde in einen kleinen Mantel gehüllt, welcher ihn auf 33°C abkühlte, um das Blut aus seiner Haut zu Herz und Gehirn zu führen. Dadurch sollte die Heilung schneller und effizienter vorangehen. Nachdem diese Behandlung drei nervenzerrende Tage durchgeführt wurde, wurde die Körpertemperatur jeden Tag um ein halbes Grad Celsius erhöht, bis zur normalen Temperatur von 37°C. Zur selben Zeit wurde außerdem Muttermilch direkt in den Magen des Kleinen gepumpt.

Nur elf Tage danach war Oliver stark genug, um mit seiner Familie nach Hause zu fahren und dort ein normales Leben zu beginnen. Mittlerweile, 15 Monate nachdem er ohne Blut und ohne Herzschlag geboren wurde, hat er zu laufen begonnen und strengt seine stolze Mutter mit seinem Lieblingsspiel an: Verstecken.