(ah/as) – Es klingt unglaublich, ist aber wahr: Eine Britin hat mit Hilfe einer Magenband-Hypnosetherapie mehr als die Hälfte ihres einstigen Körpergewichts verloren.

Die Waliserin Sarah Hart hatte schon von klein auf ein Gewichtsproblem, berichtet die britische Webseite dailymail.co.uk. Bereits mit 14 Jahren wog sie knapp 90 Kilogramm. Das lag zum einen daran, dass sie wegen ihrer Asthmaerkrankung Steroide einnehmen musste, aber auch an ihrer ungesunden Ernährungsweise.

Mit 19 heiratete Sarah im Jahr 2000 ihre Jugendliebe Lee. Das Paar feierte in Zypern eine Doppelhochzeit mit Sarahs Schwester Amanda und ihrem Verlobten. Damals brachte Sarah schon 121 Kilogramm auf die Waage. Deswegen musste sie sich ein monströses Brautkleid anfertigen lassen, während ihre dünne Schwester eine gute Figur machte.

Nach der Geburt ihrer zwei Kinder Harrison (5) und Marshall (3) nahm Sarah noch weiter zu, bis sie satte 133 Kilogramm wog. Sie kann sich noch gut an die Demütigung erinnern, als sie 2009 in ein Flugzeug stieg, um Weihnachten mit ihrer Familie zu verbringen und der Sicherheitsgurt nicht um ihre riesigen Hüften passte, sagte Sarah zu dailymail.co.uk.

Nachdem sie ihre schrecklichen Hochzeitsfotos nochmal angesehen habe, habe sie sich zu der ungewöhnlichen Magenband-Hypnosetherapie in der "Elite Clinic" in Marbella, Spanien, entschlossen. Von der Therapie hatte die Britin in einer Zeitschrift gelesen. Alle herkömmlichen Diäten hatte sie zu diesem Zeitpunkt bereits erfolglos ausprobiert.

Bei der Magenband-Hypnosetherapie werden die Patienten hypnotisiert, sodass sie glauben, sie hätten ein Magenband angelegt bekommen, das ihren Magen verkleinert. Es wird eine fiktive Operation durchgespielt, die so realistisch wie möglich gestaltet wird. In dem Fake-OP-Raum riecht es sogar nach Krankenhaus. Zusätzlich lernen die Übergewichtigen in einer Verhaltenstherapie, wie sie sich gesund ernähren. Kostenpunkt: Zwischen 1.000 und 1.500 Euro.

Dank der Therapie nahm Sarah innerhalb von wenigen Wochen sechs Kilogramm ab. Denn sie hat seither tatsächlich das Gefühl, dass ihr Magen viel kleiner ist und isst dementsprechend sehr viel weniger. Alles in allem verlor sie innerhalb von knapp zwei Jahren mehr als 70 Kilogramm. Statt Kleidergröße 52 passt sie nun in Konfektionsgröße 38 und hat sich einen Traum erfüllt: Bei einem Halbmarathon mitlaufen.