Bettina Partosch

Werkstudentin Ressort News

Jahrgang 1993. Studierende des Bachelor-Studiengangs Management sozialer Innovationen an der Hochschule München. Ihr Einstieg in den Journalismus fand über ihre Tätigkeit als Werkstudentin bei WEB.DE, GMX und 1&1 im Ressort News statt. Ihre Freizeit verbringt Bettina Partosch vor allem mit der Familie und in der Showtanzgruppe Fun Unlimited.

Artikel von Bettina Partosch

Wer keinen Rundfunkbeitrag zahlt, dem droht in vielen Städten und Gemeinden ein Plattfuß am Auto. Denn um säumige Gebühren einzutreiben, versehen die Kommunen die Autoreifen mit einem sogenannten "Ventilwächter" - einem gelben Stöpsel. Diese drastische Methode sorgt für Aufruhr. Unsere Leser haben diesbezüglich sehr unterschiedliche Meinungen.

Auf den Landkreis Main-Taunus in Hessen sollen ab Montag bis zu 1.000 Flüchtlinge verteilt werden. Deshalb rief der Landkreis - als erster in Hessen - den Katastrophenfall aus. Diese Entscheidung kritisierte das hessische Innenministerium.

Die EU hat am Montag dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdoğan in Brüssel einen Vorschlag unterbreitet. Endlich ein Durchbruch in der Flüchtlingskrise?

"Das Supertalent" hatte am Samstag von einem Laser-Show bis hin zu einer provozierenden Diabolo-Vorführung wieder einiges zu bieten. Jury und Publikum waren begeistert.

Ein Baby lässt sich während eines Eingriffs unter örtlicher Betäubung partout nicht beruhigen. Kurzerhand greift eine OP-Schwester ein - und stillt das aufgeregte Kind.

Ein freundliches Herbstwochenende steht bevor. In der nächsten Woche folgt eine kleine Wärmespitze - Temperaturen bis zu 25 Grad sind möglich. Ab Mittwoch wird es wieder kühler und wechselhaft.

Wie US-amerikanische Medien berichten, handelt es sich bei dem Amokläufer von Roseburg im US-Bundesstaat Oregon um den 26-jährigen Chris Harper-Mercer. Was bereits über ihn bekannt ist:

Ein syrisches Flüchtlingskind zeichnet ein Bild von seinen Erlebnissen und schenkt es einem Bundespolizisten in Passau. Der postet es auf Twitter. Tausendfach wird es in sozialen Netzwerken geteilt.

Der Traditionsbetrieb "Poschner's Hühner- und Entenbraterei" darf dieses Jahr zum Oktoberfest sein Zelt nicht aufstellen. Deswegen bietet der Wirt Berni Luff es nun als Flüchtlingsunterkunft an. Die Stadt München reagiert mit Skepsis.

Zwei Wochen nach dem kalendarischen Herbstbeginn am 1. September wird das Wetter zum ungemütlichen Einheitsbrei. Vom bewölkten Himmel über ein paar kleinere Schauer bis hin zur Wolkendecke sind die Schwankungen kaum bemerkenswert.

Noch können die Herbstjacken im Schrank bleiben. Das stark abgekühlte Deutschlandwetter erholt sich in den nächsten Tagen. Es wird wieder wärmer: Bis zu 25 Grad erwarten uns. Ab Mitte der Woche bleibt es zudem meistens trocken.

Die letzte meteorologische Sommerwoche wird ab Mittwoch noch einmal richtig schön - mit Temperaturen über 30 Grad. Der September wird wohl deutlich kühler und unbeständig. Auch bis zum Mittwoch muss noch mit ein paar Regenschauern gerechnet werden.

Die Saharahitze bleibt erstmal in Deutschland. In den nächsten Tagen erwarten vor allem den Osten und den Süden wieder Temperaturen bis zu 37 Grad. Doch währenddessen drohen in Teilen Deutschlands heftige Unwetter.

"Sie ist so stark", sagt Kira Grünbergs Manager. Trotz ihrer Querschnittslähmung will die Stabhochspringerin kämpfen. Jetzt spricht sie in der "Bild am Sonntag": "Ich gebe nicht auf".

Der Gewinner der vorletzten Sommerdschungelcamp-Show steht fest. Und es ist nicht Melanie Müller, sondern der Wendler. Und das obwohl er nicht einmal anwesend war. Die zweitplatzierte Melanie Müller kann dieses Ergebnis nicht verstehen. Dieses sei "Betrug".

Railguns und Laser-Raketen sind längst keine Utopie mehr. Seit Jahrzehnten ist die US-Navy mit der Entwicklung von Railguns und Lasergeschützen beschäftigt. 2020 sollen sie fertiggestellt sein. Auch neue Kriegsschiffe sind in Arbeit, die optisch einem Science-Fiction-Film entsprungen sein könnten.

Der Republikaner Ted Cruz will 2016 zum US-Präsidenten gewählt werden. Kurz vor der TV-Debatte der Kandidaten veröffentlicht Cruz ein Video. Er hat nämlich seine ganz eigene Art, Speck zu braten. Benötigt wird dafür nur ein Maschinengewehr.

Die nächsten Tage werden schwül und heiß. Das sonnige Hochsommerwetter bringt Höchstwerte von bis zu 37 Grad. Am Wochenende sind wieder bis zu 40 Grad möglich.

Bei dem Referendum hatten sich die Hellenen entschieden:  Die Mehrheit hatte sich gegen die von der EU angebotenen Sparmaßnahmen ausgesprochen. Damit hat sich der Krisenstaat in eine noch brenzligere Lage gebracht. Das angespannte Verhältnis zwischen Griechenland und der Europäischen Union steht die nächsten Tage vor höheren Hürden als je zuvor. Doch auch schon vorher gab es wenig Hoffnung für ein gutes Verhältnis zwischen den Hellenen und dem Rest der Europäischen Bevölkerung.

Zwei Jahre erfüllt Papst Franziskus jetzt nun schon seine Pflichten. Testen Sie ihr Wissen rund um das Kirchenoberhaupt in unserem Quiz

Das Wetter spielt verrückt. Nach hochsommerlichen Temperaturen und heftigen Gewittern am Wochenende kommt jetzt die Schafskälte. Gerade am Wochenanfang liegen die Temperaturen deutlich unter der 20 Gradmarke.

Sperrungen, Proteste, Politik: Der G7-Gipfel ist das größte politische Ereignis des Jahres. Eindrücke vom Treffen der Mächtigen.

Sonnenbaden ist das Stichwort für dieses Wochenende. Es wird so richtig warm - mit 34 Grad in der Spitze. Der Preis dafür sind vereinzelte, aber dafür starke Gewitter ab Samstag.

Die Sicherheitsvorkehrungen für den G7-Gipfel in Elmau stellen die Polizei vor eine Mammutaufgabe. Über ein Jahr lang wurde der Einsatz akribisch geplant. Dennoch läuft offenbar nicht alles wie es soll: Unter den Polizisten "kommt sehr viel Unruhe auf", sagt der Chef der Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt.

Gute Nachricht für alle Sommerfans: Am Wochenende werden Temperaturen von bis zu 24 Grad erwartet. Danach deutet sich Meteorologen zufolge sogar eine Hitzewelle an. Bislang prägen eine dichte Wolkendecke und einzelne Schauer das Wettergeschehen in Deutschland.