Bedenkt man es genau, so zählt es zum Wesen der Missmutigen, Mut missen zu lassen. Sollte auch das Gegenteil stimmen, dürfen wir uns die Firma Citroën als einen heiteren Laden vorstellen, in dem der Mut aus bester Laune heraus mal ins Übermutige schwappt. Der ë-C4 X bringt viel mit, was jene ablehnen, die Neues nur mögen, wenn es weder Mut noch Veränderung verlangt.

Mehr zum Thema Mobilität

Video: Erster Check: Citroën ë-C4 X (2023)

So lässt er sich formal schwer einordnen: viertüriges Crossover-Coupé? 24 cm längere Limousinenversion des Crossover-Schrägheck-C4 X zum gleichen Preis? Aber vielleicht ist er ganz einfach: Was eigenes. Schließlich kommt der C4 X hier in E-Version – mit 100 kW und 50-kWh-Batterie. Seit Mai hat Stellantis seinen konzernweit ausgewalztes E-Werk optional auf 115 kW und einen energiedichteren 54-kWh-Akku transformiert.

Träume aus Schäumen

Mit 50 kWh stromert der ë-C4 X im Test mit 20 kWh/100 km 255 km weit. Mehr noch als der Eco-Modus – er dimmt die Leistung des Antriebs auf 60 kW – dehnt es die Reichweite, lässt man sich auf die Entspanntheit des Autos ein. Dann sinkt der Verbrauch auf 16 bis 18 kWh/100 km, und doch steigt die Freude mit und an jedem gewonnenen Kilometer. Denn der C4 X ist eines der wenigen ganzheitlich komfortablen Autos.

So positioniert er seine Besatzung im ungedrängten Limousinensalon vorn auf breiten Sesseln mit 15 mm Kuschelschaum und hinten auf einer flätzigen Bank. Bei der Bedienung haben sie ein paar Sachen verräumt, aber wer einst die Bedienung eines Visa/BX/XM bändigte, wird es locker mit dem C4 X aufnehmen.

Doch nehmen wir nun lieber behagliche Fahrt auf. Ohne dieses Wüterichen anderer Stromer, stattdessen mit sachter, homogener Drangfülle. Das Fahrwerk mit hydraulischen Dämpferanschlägen überflauscht in der Stadt grobe Unebenheiten, lässt auf der Autobahn die Härten herber Querfugen dezent versickern, wogt über Land lange Wellen milde aus. Geht es um Kurven, übt sich die Lenkung bei Direktheit, Rückmeldung und Präzision in Zurückhaltung. Sie führt den wegen des weichen Set-ups etwas wogenden Wagen sicher durch Kurven, aber nie in die Versuchung, es mal mit Dynamik zu probieren.

Viele Vorteile mit ams+
Erhalten Sie werbefreien Zugang zu allen Inhalten von auto-motor-und-sport.de inkl. der digitalen Zeitschrift als E-Paper (pdf).

Für alle, die den C4 X nicht mit Strom wollen, bietet ihn Citroën als Benziner und Diesel an. Prämien- und ausstattungsbereinigt ist der ë-C4 X aber nicht teurer als der 131-PS-Benziner. Und gerade als Elektro ist der C4 X ein Auto für jene, die nicht miss-, sondern genießmutig sind.  © auto motor und sport

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.