Es gibt immer einen guten Grund, zu teilen! Und deswegen arbeiten wir ab und zu mit Inhalten von Partnerfirmen. Bei uns haben Sie z.B. die Möglichkeit, Artikel, die Ihnen besonders gefallen, auf Facebook und Twitter zu posten. Außerdem können Sie auf unseren mobilen Seiten Inhalte über WhatsApp an Ihre Freunde schicken. Und wir machen es genauso wie Sie: Wenn wir bestimmte Social-Media-Aktivitäten von Politikern oder Prominenten besonders erwähnenswert finden, teilen wir das ebenfalls. Wir binden den entsprechenden Post, Tweet oder auch das gepostete Video in den Artikel ein. Dabei kann es sich um Inhalte von Facebook, Twitter oder Instagram handeln.

In dem Moment, in dem Sie einen bei 1&1 eingebetteten Inhalt aufrufen, bauen Sie eine unmittelbare Verbindung zu dem entsprechenden Anbieter auf, z.B. zur dpa / infocom für die Coronakarte oder eben zu Instagram, Twitter, YouTube. Sofern Sie im Layer Ihre Einwilligung erteilt haben, wird Ihre IP-Adresse an den jeweiligen Anbieter übergeben. Ihre IP-Adresse wird dafür nicht bei uns gespeichert.

Mit Ihrer Zustimmung werden Ihnen die Inhalte der jeweiligen Anbieter automatisch angezeigt. Sie können hier Ihre Einwilligung aber jederzeit auch widerrufen. Verändern Sie einfach Ihren gesetzten Schieberegler bei den jeweiligen externen Inhalten und Ihnen werden keine Inhalte mehr automatisch angezeigt. In diesem Fall wird Ihre IP Adresse nicht mehr an den Anbieter weitergeleitet.

Zustimmungen verwalten

Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs.1 lit. a DSGVO. Darüberhinaus willigen Sie gemäß § 25 Abs. 1 TTDSG ein, dass wir Ihre Entscheidung für bis zu 365 Tage vorhalten, was technisch durch das Speichern und/oder Abrufen einer Information auf Ihrem Gerät erfolgt.

Bitte berücksichtigen Sie, dass Ihre IP-Adresse - je nach Partnerunternehmen - eventuell auch in Drittländern ohne vergleichbares Datenschutzniveau verarbeitet wird. Diese Übermittlung birgt Risiken, wie beispielsweise, dass die für die Übermittlung getroffenen technischen, organisatorischen und vertraglichen Maßnahmen nicht ausreichen, um zu verhindern, dass Ihre Daten von öffentlichen Stellen zu Kontroll- und Überwachungszwecken verarbeitet werden, möglicherweise auch ohne die Möglichkeit eines Rechtsbehelfs. Ihre Einwilligung umfasst daher die Übertragung von Daten in Drittländern gemäß Art. 49 Abs. 1 lit a DSGVO.

Für weitere Informationen empfehlen wir Ihnen, die Datenschutzhinweise der folgenden sozialen Netzwerke zu lesen:

Die Datenschutzhinweise unserer Umfragetools finden Sie hier:

Die Datenschutzhinweise unserer externen Videopartner finden Sie hier: