Internet-Pionier Ray Tomlinson ist tot. Er verstarb am Samstag im Alter von 74 Jahren. Das berichtet die Online-Ausgabe des "Business Insider". Der US-Amerikaner verschickte die erste E-Mail in einem Netzwerk.

Im Herbst 1971, sendete der Computer- Ingenieur Ray Tomlinson in Cambridge (US-Bundesstaat Massachusetts) die Buchstabenfolge "QWERTYUIOP" von einem Rechner zum anderen über das ARPANET, ein Vorläuferprojekt des Internets.

Tomlinson arbeitete damals bei der Firma Bolt Beranek and Newman, die vom US- Verteidigungsministerium beauftragt wurde, das Computer-Netzwerk mitzuentwickeln. Am Samstag ist Tomlinson, der aus dem Bundesstaat New York stammt, im Alter von 74 Jahren gestorben.

Tomlinsons Entwicklung rasch aufgegriffen

Tomlinsons Entwicklung wurde insbesondere von den Universitäten rasch aufgegriffen. Und so entwickelte sich die E-Mail noch vor der Erfindung des World Wide Webs zu einem elementaren Dienst des Internets.

Via E-Mail kann man einen persönlichen Dialog führen, aber auch einen größeren Empfängerkreis anschreiben. Mit dem Erfolg der E- Mail in der Internet-Gemeinde tauchten aber auch bald unerwünschte Nachrichten auf, die als Spam bezeichnet werden. (rs/dpa)