Erst im August 2023 hatte Toyota die neue J7-Baureihe vorgestellt, die erste grundlegende Überarbeitung des Geländewagen-Urgesteins seit 16 Jahren. Jetzt sind die ersten Linkslenker-Modelle auf der Messe AidEx in Genf offiziell präsentiert worden.

Mehr zum Thema Mobilität

Video: Im Video: Enthüllung Land Cruiser GDJ70-Serie TGS

Die Veranstaltung, eine Fachmesse für Hilfsorganisationen und der Aussteller Toyota Gibraltar machen allerdings deutlich, an wen sich das neue Angebot wendet. Der ausgestellte neue Toyota GDJ76 ist das erste Modell der Baureihe, welches Toyota Gibraltar Stockholdings (TGS) zunächst an die Vereinten Nationen und zukünftig an weitere Hilfsorganisationen ausliefern wird.

Aus Gibraltar in alle Welt

TGS in Gibraltar ist seit jeher die Anlaufstelle für NGOs und Hilfsorganisationen, die Fahrzeuge für den Einsatz in Kriegs- und Krisengebieten benötigen. Den Einsatzorten entsprechend sind die von TGS angebotenen Modelle – aktuell neun Toyota-Baureihen – betont einfach ausgestattet und mit robusten Motoren bestückt. In der J7-Land Cruiser-Baureihe etwa ist nach wie vor der legendäre 1HZ-Dieselmotor zu finden. Der 4,2-Liter-Sechszylinder ist ein vor über 30 Jahren entwickelter Saugdiesel, der zwar keine "westlichen" Abgasnormen mehr schafft, dafür aber als unzerstörbar gilt, solange man ihn nicht in die Luft sprengt.

Diese kantige J7-Land Cruiser-Baureihe bekommt jetzt auch (wahlweise) einen modernen Toyota-Diesel, den TGS in Genf im Land Cruiser GDJ76 vorstellte. Dabei handelt es sich um den 1GD-FTV Vierzylinder, der in Deutschland im Toyota Land Cruiser J15 und im Pick-up Hilux verbaut ist. Im von TGS ausgetellten GDJ76 leistet der Turbodiesel 201 PS und erfüllt die Abgasnorm Euro 4.

Alle UN-Toyotas stammen von hier

Dementsprechend wird klar, was der Haken an der Sache ist: In der EU wird dieses Modell so nicht zulassungsfähig sein, was für Toyota Gibraltar allerdings einerlei ist. Zwischen 600 und 700 Toyotas, alle weiß lackiert, liefert TGS an weltweite Kunden aus – im Monat. Der nächste weiße Toyota, den Sie mit dem Logo der UN oder einer NGO in den Nachrichtenbildern sehen, stammt ziemlich sicher von hier.

Viele Vorteile mit ams+
Erhalten Sie werbefreien Zugang zu allen Inhalten von auto-motor-und-sport.de inkl. der digitalen Zeitschrift als E-Paper (pdf).

Seit über 30 Jahren liefert Toyota Gibraltar solche Modelle aus, beliefert meist direkt aus Japan. Der große Vorteil von TGS neben der exponierten Lage in Gibraltar, was die Verschiffung erheblich vereinfacht: Die Mitarbeiter sind Umbauspezialisten und erfüllen jeden Wunsch, vom Abschleppfahrzeug auf Land Cruiser-Basis bis zum Medikamententransporter mit Kühlkoffer.  © auto motor und sport

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.