Ab August wird Hyundai voraussichtlich sein vollelektrisches SUV Kona verkaufen. Damit wollen die Koreaner bieten, was die Konkurrenz um Tesla noch nicht halten kann: ein vollwertiges Elektroauto zu vertretbaren Preisen.

Mehr Auto-Themen finden Sie hier

Kurz vor dem offiziellen Marktstart im August 2018 nennt Hyundai die Preise für die vollelektrische Variante des Kompakt-SUVs Kona. Bei 34.600 Euro geht es los für die Basisversion mit 136 PS und 312 Kilometer Reichweite. Die stärkere Version mit 204 PS und 482 Kilometer Reichweite gibt es ab 39.000 Euro.

Damit verspricht Hyundai ähnlich wie der Tesla mit seinem Model 3 mehr oder weniger alltagstaugliche Werte zu einem für viele Interessenten akzeptablen Preis. Das Modell der Koreaner soll aber schon in zwei Monaten bei den Händlern stehen.

Hyundai Kona Elektro - drei Ausstattungslinien lieferbar

Käufer können wählen zwischen drei Ausführungen, die sich in Leistung und Ausstattung unterscheiden. Die Ausführung "Trend" mit dem Basismotor und dem kleineren 39,2-kWh-Akku für 312 Kilometer Reichweite – gemessen nach WLTP-Norm – gibt es ab 36.400 Euro.

Diese Grundversion verfügt bereits über einige fortschrittliche Assistenzsysteme wie Aufmerksamkeitsassistent, die City-Notbremsfunktion und den aktiven Spurhalteassistenten mit Lenkeingriff. Ebenfalls dabei: ein acht Zoll großes Navigationsgerät, eine Rückfahrkamera und ein Soundsystem vom High-End-Hersteller Krell mit acht Lautsprechern.

Die Basisausstattung gibt es auch in Kombination mit dem 204 PS (150 kW) starken Antrieb und der 64 kWh großen Batterie für 482 Kilometer Reichweite. Dann beginnen die Preise bei 39.000 Euro.

Zwei Elektro-Antriebe mit souveräner Leistung

Schon der kleinere Motor schafft eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 9,7 Sekunden. Der stärkere Antrieb ist in nur 7,6 Sekunden auf 100 km/h und damit für ein eigentlich unsportliches SUV sehr flott unterwegs.

Neben der Basisausstattung steht außerdem die mittlere Ausstattungslinie Style zur Auswahl. Sie bietet unter anderem Stoff-/Ledersitze mit Sitzheizung, verdunkelte Scheiben ab der B-Säule, einen Regensensor und einen automatisch abblendbaren Rückspiegel. Das Topmodell Kona Elektro Premium mit dem 150-kW-Antrieb ist ab 45.600 Euro bestellbar. Es offeriert unter anderem ein Head-up-Display, Ledersitze sowie weitere Assistenten.

Unterschiede im Detail beim Styling

Äußerlich unterscheidet sich der Hyundai Kona Elektro wenig von den konventionell angetriebenen Varianten. Am auffälligsten ist die geschlossene Frontpartie anstelle des Kühlergrills. Neben dem Fehlen von Auspuffrohr und Tankdeckel ist der Ladeanschluss in der Front neben dem linken Scheinwerfer ein weiteres Erkennungszeichen.

Hyundai plant seine Modellpalette mit alternativen Antrieben einschließlich Hybriden weiter auszubauen. Bis 2020 wollen die Koreaner 15 umweltfreundliche Fahrzeuge auf den Markt bringen.© 1&1 Mail & Media / CF

Bildergalerie starten

Die günstigsten SUVs von Dacia, Land Rover und Porsche

SUVs, so weit das Auge blickt: Die Hochsitzer sind noch immer der Megatrend auf dem Automarkt. Aber ist ein SUV ein teures Vergnügen? Nicht unbedingt: Wir zeigen, zu welchen Preisen es bei den wichtigsten Marken losgeht.