Wissenschaftler sind fasziniert: Die spektakuläre Geburt eines Pazifischen Fuchshais wurde erstmals in den Philippinen dokumentiert. Bereits Ende vergangenen Jahres veröffentlichte ein australischer Fotograf die Aufnahme im wissenschaftlichen Magazin "Coral Reefs" und sorgte damit für Aufsehen in der Fachwelt.

Die Unterwasseraufnahme zeigt, wie das frisch geborene Fuchshai-Baby aus dem Mutterleib schlüpft und damit erstmalig den Lebensbeginn des Unterwasser-Jägers. Doch beinahe wäre das Geburts-Foto nie veröffentlicht worden.

Sensations-Foto landete zunächst im Papierkorb

Bei der Sichtung hunderter Bilder, die der Australier Attila Kaszo bei Tauchgängen in philippinischen Gewässern geschossen hatte, verwechselte er das Neugeborene zunächst mit einer Qualle und löschte es. Erst später schaute er sich das ungewöhnliche Foto noch einmal genauer an und entdeckte seinen sensationellen Baby-Fund: "Nach über 40 Jahren des Fotografierens und Tauchens bin ich dennoch sehr stolz, dass ich etwas derartiges erreicht habe." (dr)