"InSight" hat sich zum ersten Mal selbst auf dem Mars geknipst. Wir zeigen Ihnen das erste Selfie des Nasa-Roboters.

Mehr Wissensthemen finden Sie hier

Die Mars-Sonde "InSight" hat ein erstes Selfie auf dem Mars geschossen. Mithilfe der Kamera an ihrem Roboterarm hat sich "InSight" selbst fotografiert. Das Bild zeigt die Solarmodule sowie die Fläche mit den Messinstrumenten des Roboters und setzt sich aus elf überlappenden Einzelbildern zusammen. Mit dieser Fototechnik entstand auch ein Bild des Arbeitsplatzes der Raumsonde, ein Bereich von rund acht Quadratmetern auf der Marsoberfläche.

Da ist das Ding: Das erste Selfie von "InSight".

"InSight" ("Interior Exploration using Seismic Investigations, Geodesy and Heat Transport") ist ein 360 Kilogramm schwerer Roboter, der nicht rollt, sondern an einem Ort bleibt.

Der im Mai 2018 gestartete Lander erreichte im November die Ebene Elysium Planitia nördlich des Mars-Äquators. Er soll vor allem das Innere des Planeten untersuchen. Die insgesamt rund 650 Millionen Euro teure "InSight"-Mission ist auf zwei Jahre angelegt. (ncs/dpa)

Bildergalerie starten

"InSight": Roboter der NASA auf Mars gelandet

Roboter "InSight" auf dem Mars. Er soll Erkenntnisse für künftige bemannte Mission zum roten Planeten gewinnen.