Am Mittwoch meldete WhatsApp einen Rekord: 64 Milliarden ein- und ausgehende Nachrichten verzeichnete das Unternehmen mit seinem Messaging-Dienst. Ausgerechnet am gleichen Tag brach der Nachrichtendienst zusammen und war zwischenzeitlich für viele User nicht erreichbar.

An einem Tag insgesamt 64 Milliarden ein- und ausgehende Nachrichten. Diesen Rekord vermeldete WhatsApp am Mittwoch. Doch die Panne folgte dem Rekord dicht auf den Fersen: Auf Twitter berichteten User im Laufe des Tages, der Messaging-Dienst funktioniere nicht mehr richtig. Beim Senden und Laden der Nachrichten würden Probleme auftreten.

Wenig später war WhatsApp wieder funktionstüchtig, was das Problem verursacht hatte, ist laut "Focus" bislang nicht bekannt.

Erst kürzlich wurde WhatsApp von Facebook aufgekauft. Gleich am ersten Tag brach der Nachrichtendienst schon einmal zusammen. Ein frustrierter User twitterte heute: "Was macht denn der Zuckerberg schon wieder mit whatsapp? Irgendwann deinstalliere ich den Mist." (frei)