Uli Hoeneß könnte einen erneuten Champions-League-Triumph seines FC Bayern München in Freiheit genießen. Nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung wird der frühere Präsident des deutschen Rekordmeisters seine Haftstrafe in der JVA Landsberg nämlich erst nach dem Finale der Königsklasse antreten.

Geht Uli Hoeneß mit drei Titeln seines FC Bayern München ins Gefängnis? Der wegen Steuerbetrugs zu dreieinhalb Jahren hinter Gittern verurteilte Ex-Bayern-Präsident muss laut "Bild"-Zeitung erst am 26. Mai seine Haft in der JVA Landsberg antreten. Das Finale der Champions League in Lissabon - möglicherweise mit Beteiligung des FC Bayern - findet zwei Tage früher statt.

Auch bei der Überreichung der Meisterschale am 10. Mai und dem DFB-Pokal-Pokalfinale gegen Borussia Dortmund am 17. Mai wäre der 62-Jährige noch auf freiem Fuß.

Richter Rupert Heindl muss die schriftliche Urteilsbegründung bis zum 30. April fertigstellen. Die Vorladung an Hoeneß geht frühestens am 2. Mai ein. Ab diesem Zeitpunkt hat Hoeneß ein bis vier Wochen Zeit, sich in der JVA zum Haftantritt zu melden. (tfr)