Die US-Amerikaner Eugene F. Fama, Lars Peter Hansen und Robert J. Shiller sind mit dem Nobelpreis für Wirtschaft 2013 ausgezeichnet worden. Das gab die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften in Stockholm bekannt.

Die Auszeichnung für Fama, Hansen und Shiller erfolgte für ihre "empirische Analyse von Marktpreisen". Sie sind damit Nachfolger der amerikanischen Ökonomen Lloyd S. Shapley und Alvin E. Roth, die vergangenes Jahr ausgezeichnet wurden.

Der Wirtschafts-Nobelpreis ist kein Nobelpreis im eigentlichen Sinn, da er nicht im Testament von Stifter und Namensgeber Alfred Nobel aufgeführt wird. Er wurde erstmals 1969 von der Schwedischen Reichsbank gestiftet und wird nach ähnlichen Kriterien wie die übrigen Nobelpreise vergeben.

Nobelpreis-Vergabe erst im Dezember

Mit dem Wirtschafts-Nobelpreis ist die diesjährige Bekanntgabe der Nobelpreise abgeschlossen. Der Höhepunkt aus deutscher Sicht ist der Nobelpreis für Medizin, der an den Deutsch-Amerikaner Thomas Südhof vergeben wird.

In den Naturwissenschaften wurden außerdem Francois Englert und Peter W. Higgs den Preis im Bereich Physik für ihre Entdeckung des "Gottesteilchens" geehrt. Der Österreicher Martin Karplus erhält die Auszeichnung am 10. Dezember zusammen mit Michael Levitt aus Großbritannien und dem Israeli Arieh Warshel für die "Entwicklung von multiskalen Modellen von chemischen Systemen".

Mit der Auszeichnung von Alice Munro geht der Nobelpreis im Bereich Literatur das erste Mal überhaupt nach Kanada. Die "Virtuosin der zeitgenössischen Novelle" galt zuvor allerdings nicht als Favoritin. Ähnliches gilt für die Preisträger des Friedensnobelpreises: Die Organisation für das Verbot von Chemiewaffen (OPCW) wurde für ihre Bemühungen zur Zerstörung von Chemiewaffen ausgezeichnet. Das 16 Jahre alte Taliban-Opfer Malala Yousafzai galt davor als Topkandidatin auf den Preis, ging jedoch leer aus.

Vergeben werden die Preise am 10. Dezember, dem Todestag von Alfred Nobel. Der Friedensnobelpreis ist dabei der einzige, der vom norwegischen Nobelkomitee in Oslo vergeben wird. Alle anderen Ehrungen finden in Stockholm statt.