Aus für den A380: Das Ende eines Giganten der Lüfte

Airbus stellt die Produktion des A380 ein. Das Flugzeug ist der größte Passagierjet der Welt. Die Ausmaße der Maschine sind gigantisch. Wir stellen die wichtigsten Details des A380 vor. (dpa/afp/thp)

Ein Gigant der Lüfte wird zu Grabe getragen: Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus hat angekündigt, die Produktion des A380 einzustellen.
Als Grund nannte das Unternehmen mangelnde Auftragszahlen. Bislang größter Abnehmer des A380 ist die arabische Fluggesellschaft "Emirates". Diese hat ihre Bestellung bei Airbus zuletzt um 39 Maschinen reduziert.
Das letzte Exemplar des A380 soll 2021 ausgeliefert werden.
Der A380 ist das bislang größte Passagierflugzeug der Welt. Auf dem Ober- und Hauptdeck bietet der Flieger den Gästen rund 550 Quadratmeter Fläche, mehr als zwei Tennisplätze.
Er kann bis zu 850 Passagiere über rund 15.000 Kilometer transportieren. Das reicht von Singapur bis nach New York.
Beim Start wiegt der Riesenvogel bis zu 560 Tonnen, so viel wie 112 afrikanische Elefanten.
Vier Triebwerke hieven ihn mit der Kraft von 2.500 Mittelklasse-Limousinen in den Himmel. Dabei kann der A380 eine maximale Geschwindigkeit von bis zu 945 Kilometern pro Stunde erreichen.
Mit knapp 400 Millionen Euro Listenpreis kostet der Riesenvogel allerdings auch so viel wie knapp 4.000 Porsche 911.