Ende des Jahres hört Anne Will mit ihrer gleichnamigen Polit-Talkshow auf. Die dienstälteste "Tagesthemen"-Moderatorin Caren Miosga soll Wills Nachfolge antreten. Erste Gespräche mit der 54-Jährigen laufen bereits.

Mehr News über TV-Shows

Die ARD-"Tagesthemen"-Moderatorin Caren Miosga (54) ist als mögliche Nachfolgerin von Polittalkerin Anne Will im Gespräch. Der federführende ARD-Sender Norddeutscher Rundfunk (NDR) teilte auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur am Dienstagabend mit: "Die ARD entwickelt aktuell gemeinsam ein abgestimmtes Talkkonzept. Der Norddeutsche Rundfunk führt mit Caren Miosga Gespräche über die Nachfolge von Anne Will für eine politische Gesprächssendung am Sonntagabend im Ersten." Die "Bild"-Zeitung hatte zuerst berichtet.

Lesen Sie auch: Journalist bei "Anne Will": "Unsere Freiheit wird auch im Keller verteidigt"

Von dem öffentlich-rechtlichen Sender hieß es weiter: "Zu laufenden Verhandlungen wird sich der Sender nicht äußern. Sobald es verbindliche Vereinbarungen gibt, wird der NDR darüber informieren."

Miosga löste Will schon einmal ab

Anne Will hört Ende des Jahres mit ihrer gleichnamigen Polit-Talkshow auf. Der Vertrag läuft aus, und die bekannte TV-Moderatorin will sich dann anderen Projekten zuwenden. Die Sendung hat sie dann rund 16 Jahre lang für das Erste moderiert. Sie läuft sonntagabends nach dem "Tatort" - also auf sehr prominentem Sendeplatz.

Sollte Miosga die neue Polittalkerin werden, würde sie erneut Will beerben. Miosga löste Will bereits 2007 bei der ARD-Nachrichtensendung "Tagesthemen" als Moderatorin ab. Miosga ist inzwischen die am längsten amtierende "Tagesthemen"-Moderatorin. (br/dpa)

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.