Günther Jauch moderiert seit fast zwanzig Jahren "Wer wird Millionär?". Doch es tauchen immer wieder Gerüchte auf, dass der Moderator seinen Job bald an den Nagel hängen will. Nun äußert sich Jauch in einem Interview dazu.

Weitere Promi-News finden Sie hier

"Wer wird Millionär?" flimmerte am 3. September 1999 zum ersten Mal über die deutschen Bildschirme. Seitdem unweigerlich damit verbunden: Moderator Günther Jauch. Denkt der 63-Jährige möglicherweise aufgrund des 20-jährigen Jubiläums über ein Ende seiner Erfolgsshow nach? Mit dem Branchenmagazin "DWDL" spricht Jauch nun über seine Zukunft als Quiz-Moderator und seine weiteren Pläne.

"Wer wird Millionär?"-Ende nicht in Sicht

Doch trotz des Jubiläums scheint sich der beliebte Fernsehmoderator noch kein Abschiedstermin gesetzt zu haben: "Für mich persönlich gibt es derzeit keinen Grund, ein Ende zu terminieren", verrät der Kult-Moderator.

"Im Grunde hängt es von drei Dingen ab. Vom Publikum, dem es gefallen muss, dem Sender, der es kommerziell verkaufen können muss und mir, der auch Lust haben muss", sagt Jauch.

Wenn eine der drei Säulen wegbrechen würde, wäre es mit der Show vorbei, erklärt der 63-Jährige weiter. Die Sendezeit hat der Moderator allerdings über die Jahre bereits reduziert. Schließlich lief die Quiz-Show zu Spitzenzeiten dreimal pro Woche - heute ist sie nur noch montags auf RTL zu sehen.

Warum hat er seine Produktionsfirma verkauft?

Nach 19 Jahren hat Günther Jauch allerdings seine Produktionsfirma "i&u TV" an den TV-Manager Fred Kogel verkauft. Der Grund: In seiner Familie würde keiner "entsprechende Ambitionen" hegen, die Firma übernehmen zu wollen.

Deshalb "sollte man sich schon selbstkritisch fragen, ob man bei dieser sich fundamental verändernden Medienlandschaft mit Mitte 60 oder dann Anfang 70 Jahren wirklich der richtige ist, um weiter an der Spitze solch einer Medienfirma zu stehen", begründet der Moderator seine Entscheidung. Außerdem habe er vor der Kamera noch genug zu tun.

Landwirtschaft und ein Restaurant

Doch langweilig wird es Günther Jauch nicht: Er betreibt eine Landwirtschaft und zusammen mit dem Berliner Sternekoch Tim Raue eröffnet er bald ein Restaurant in Potsdam. "Fernsehen, Landwirtschaft und Gastronomie - da bin ich mehr als ausgelastet", scherzt der Moderator. (amw)  © spot on news

Günther Jauch kritisiert Öffentlich-rechtliche TV-Sender.

In einem Interview mit der Reporterfabrik hat Günther Jauch Kritik an den Öffentlich-rechtlichen TV-Sendern geäußert. © YouTube