Sieben Jahre waren Désirée Nosbusch und Georg Bossert in den 1980er-Jahren ein scheinbar glückliches Paar. Jetzt erhebt die Schauspielerin schwere Vorwürfe gegen den später ermordeten Mann.

Mehr Star-News finden Sie hier

Sie war 18, er 44 Jahre alt. Und dennoch hatte die Liebe von Schauspielerin Désirée Nosbusch und ihrem einstigen Manager Georg Bossert ganze sieben Jahre Bestand, von 1983 bis 1990. Nun schockiert die heute 55-Jährige mit Details aus der Beziehung.

"Das war keine Beziehung, wo zwei Menschen beschlossen hatten, wir wollen jetzt zusammen sein", sagte Nosbusch im Podcast-Interview mit der Zeitschrift "Donna". Rückblickend bezeichnete sie die Zeit mit dem mittlerweile verstorbenen Bossert als "Albtraum".

Nosbusch: "Ich wurde missbraucht"

"Das war nicht das, was es nach außen hin schien", wird die Schauspielerin unter anderem von der "Bild"-Zeitung zitiert. "Ich war gefangen. Ich wurde unterdrückt. Ich wurde missbraucht."

Warum die gebürtige Luxemburgerin erst nach sieben Jahren einen Schlussstrich zog? "Ich war nicht stark genug, um mich aus dem zu lösen", sagte sie. "Weil ich vielleicht aus einem Elternhaus oder einer Welt kam, wo jeder, der älter ist und erwachsener ist, erst mal recht hat."

Nosbusch heiratete 1991 den österreichischen Komponisten Harald Kloser, mit dem sie zwei mittlerweile erwachsene Kinder hat. Im Jahr 2006 ließ sich das Paar scheiden. Seit 2018 ist die Schauspielerin mit Kameramann Tom Bierbaumer verheiratet.

Bossert wurde 1995 von seinem Sohn erstochen. (cos)  © spot on news

Bildergalerie starten

Désirée Nosbusch: Vom Teenie-Star zur gefeierten Schauspielerin

Désirée Nosbusch feiert am 15. Januar ihren 55. Geburtstag. Die Schauspielerin steht schon lange im Rampenlicht: Sie startete ihre Karriere schon im jungen Alter als Kinderstar. Noch immer läuft es karrieretechnisch bestens bei ihr. So wurde sie zur gefeierten Schauspielerin.