Für Fans der außergewöhnlichen Amazon-Serie "The Man In The High Castle" geht eine lange Leidenszeit zu Ende. Seit 2016 lässt die dritte Staffel der Show auf sich warten - nun ist der erste Trailer zu den neuen Folgen erschienen.

Mehr News zu TV und Streaming finden Sie hier

Bald schon wird die Welt nach dem Ausgang des Zweiten Weltkriegs wieder auf den Kopf gestellt - in der von Amazon produzierten Sci-Fi-Serie "The Man In The High Castle", in der nicht die Alliierten, sondern Nazi-Deutschland und Japan den Krieg gewonnen haben. Jetzt endlich bekommen Fans einen Vorgeschmack auf die dritte Staffel.

Nach dem offenen Ende der zweiten Staffel, in dem mehrere liebgewonnene Charaktere einem ungewissen Schicksal entgegenblickten, kommt der Trailer nach fast zwei Jahren Wartezeit daher. Und der hält wenig gute Nachrichten für die Resistenz bereit …

"The Man In The High Castle": Erster Trailer zur lang ersehnten dritten Staffel

© 1&1 Mail & Media/spot on news

SS-Obergruppenführer John Smith (Rufus Sewell) findet heraus, dass es eine Vielzahl an alternativen Realitäten gibt – darunter auch jene, in der die Nazis besiegt wurden.

Und das muss in den Augen der Despoten, die in der Serie schon bis in die 1960er Jahre die Herrschaft an sich gerissen haben, um jeden Preis verhindert werden. Deshalb planen sie den Bau einer Maschine, um - wie es scheint - auch die alternativen Realitäten erobern zu können.

Vierte Staffel bereits bestätigt

Mit dem Release des ersten Trailers, der die Rückkehr von "The Man In The High Castle" bereits für den 5. Oktober 2018 ankündigt, sind die guten Nachrichten für die Fans noch nicht vorbei. Denn wie die US-Seite "Deadline" berichtet, hat Amazon bereits eine vierte Staffel der Serie geordert.

"The Man In The High Castle" basiert auf dem Roman "Das Orakel vom Berge" von Science-Fiction-Größe Philip K. Dick, nach dessen Romanen unter anderem auch "Blade Runner" entstand.

Für die neue Staffel ist allerdings nicht mehr Frank Spotnitz verantwortlich, stattdessen wird Eric Overmyer ("Bosch") die neuen Episoden auf den Weg bringen. (stk)  © 1&1 Mail & Media/spot on news