"Das Supertalent" hatte am Samstag von einem Laser-Show bis hin zu einem provozierenden Diabolo-Spieler wieder einiges zu bieten. Jury und Publikum waren begeistert.

Thomas Barentin beweist in der RTL-Show "Das Supertalent": Er hat die Macht über die Laser-Strahlen. "Es ist magisch", sagt er und angelt sich sogar ein Lob vom Boss der harten Worte, Dieter Bohlen: "Es war spektakulär. Hat mir gut gefallen."

Diabolo mal anders

"Jan Himself" spielt Diabolo - und da hat er seinen ganz eigenen Stil. Mit Sonnenbrille und langen Haaren zeigt er seine Interpretation einer Diabolo-Show. Bohlen fühlt sich von der Macho-Art, die der Künstler während des Act an den Tag legt, herausgefordert. Dafür, das Arschloch zu spielen, sei normalerweise er zuständig, sagte Bohlen. "Macht mir ein bisschen Angst, dass du mir da den Rang ablaufen willst." Doch der Poptitan ist von Jans Show überzeugt: "Ich könnt jetzt fünf Diabolo-Spieler sehen abends und würde mich an keinen erinnern. An dich würd ich mich abends erinnern."

So fit sind Monika und Lilli

"Ihr seid klein, ne?", ist Bohlens erste Bemerkung, als Monika Zimmermann und Lilli Kaiser die Bühne betreten. Auch Bruce Darnell witzelt: "Und was möchtest du werden, wenn du groß bist?" Doch die beiden sind nicht zu unterschätzen: Ob Turnboden, Aerobic, Cheerleading oder Breakdance - die beiden beherrschen ihr Handwerk. Zu dem 90er-Hit "Freestyler" präsentieren die zwei Talente ihr taffes Programm.

Kandidat erschreckt die Jury

Da ist das Publikum aber ganz schön erschrocken. "Oh mein Gott!", entfährt es Jury-Mitglied Inka Bause. In einer spektakulären Show wird Nerd Marcel Kalisvaart von seinem Team "Magus Utopia" in Angst und Schrecken versetzt. Und genau das tut Marcel dann auch mit der Jury: Er schleicht sich von hinten an, während die Augen von Bohlen, Darnell und Bause auf die Bühne gerichtet sind. "Ich liebe diese Art von Show! Das war eine ganz tolle Performance!", lobt Bruce Darnell das Team "Magus Utopia".