Auftakt im "Sommerhaus der Stars": Willi wird wütend

Das "Sommerhaus der Stars" begann mit Streit, Fremdgeh-Vorwürfen und einem Schwangerschaftsgerücht. Im Mittelpunkt: "der Wendler" und seine junge Freundin Laura.

Sie liebt den DJ: Die 18-jährige Schülerin Laura und Michael Wendler sind das "Sommerhaus"-Paar mit dem höchsten Skandalfaktor. Schon vor dem Einzug befeuert der Wendler mit gezielten Infos die Spekulationen. Von einem Heiratsantrag vor laufender Kamera war da etwa die Rede. In der Auftaktfolge lässt der 47-Jährige eine andere Bombe platzen ...
Kaum in der bescheidenen Unterkunft in Portugal angekommen, palavert der Wendler munter drauf los: Über die schiere Unmöglichkeit, 14 Tage lang keinen Sex zu haben ("Ich kann immer"). Darüber, wie er und seine Laura sich im Januar 2019 kennengelernt haben ("Sie kam mit mir aufs Hotelzimmer - aber dann lief nichts!") - und auch über seine Exfrau Claudia.
Man habe ja in Deutschland kein Verständnis dafür, dass er sich nach 29 Jahren Beziehung und zehn Jahren Ehe getrennt hat und nun mit einer viel jüngeren Frau liiert ist. "Aber so was passiert, wenn einer einen Fehler macht", sagt er. Dass er von Fremdgehen spricht, daran lässt er keinen Zweifel - und das sei nicht nur einmal passiert.
Apropos Laura: "Sie ist wie ein Klammeräffchen", sagt das Ehepaar Bartsch über des Wendlers neue Freundin. Tatsächlich weicht die 18-Jährige ihrem Freund nie von der Seite - nur in der Nacht geht es dann nicht anders: "Ich muss brechen!", sagt sie - und tut es dann auch. Am nächsten Morgen rätselte man im "Sommerhaus": Ist Laura etwa schwanger? Das schließt die 18-Jährige jedoch aus.
Auch die Beziehung von Ballermann-Sänger und Schauspieler Willi Herren ("Lindenstraße") wird schon an Tag eins auf die Probe gestellt. 2018 machte das Gerücht von Handgreiflichkeiten die Runde. Herren begab sich daraufhin in den Entzug. Im "Sommerhaus" präsentieren sich die beiden vereint. "Wir sind ein ungewöhnliches Paar", sagen die Herrens über sich.
"Wer ist dat denn?" Diese Frage stellte sich nicht nur der Herren, als Roland und Steffi Bartsch das "Sommerhaus" betraten. Das Paar wurde einst von "Goodbye Deutschland" beim Auswandern nach Spanien begleitet und erlebte so manche Krise. Doch das war nichts gegen das "Horrorhaus", wie es Steffi bereits nach den ersten Tagen nannte.
Roland Bartsch flüchtet direkt in der ersten Nacht auf die Veranda. "Sommerhaus"-Mitbewohner Menowin Fröhlich hat ihm mit seinem Schnarchen den Schlaf geraubt. Willi Herren betrachtet die menschliche Kunstinstallation auf der Terrasse erst noch andächtig, doch die Ruhe hält nicht lange: Zwischen ihm und Roland kommt es zu einem heftigem Streit.
Grund für den Streit ist die erste Nominierung: Die Regeln des "Sommerhauses" sehen vor, dass sich die acht Paare gegenseitig auf die Abschussliste setzen. Roland und Steffi bekommen die meisten Stimmen. Ihre Wahl fällt auf Jasmin und Willi Herren, mit der Begründung: "Ihr seid uns zu laut." Das ist zu viel für Willi ...
Da wird Willi noch lauter als ohnehin schon. Roland sei "falsch", sagt er, und will es dann wissen und fuchtelt mit seinem Finger bedrohlich vor Rolands Gesicht herum. Der spielte den Papagei und verkündet, er habe "keine Angst vor diesem Typen".
Steffi findet die Situation ganz furchtbar. Die 47-Jährige weint bitterlich - nicht das erste Mal seit ihrem Einzug ins "Sommerhaus". Sie vermisse ihre Hunde und fühle sich von der ungewohnten WG-Situation "etwas überfordert", sagt sie. WC putzen und Geschirr spülen funktionieren als Ablenkung auch nur so mittelprächtig.
Und dann war da noch dieser Stressfaktor auf zwei Beinen: "Love Island"-Kandidatin Elena Miras und ihr Freund Mike Heiter. Während er ausgeglichen wirkt, gibt sie die Dramaqueen - mit extrem kurzer Lunte. "Die Alte hat mich gerade komplett abgefuckt", schimpft sie über Steffi. Denn die hat es gewagt, sie aufs Geschirrspülen anzusprechen.
Später braucht Elena Trost von ihrem Mike: Sie vermisst ihre kleine Tochter. Bei der Challenge mit der Wippe hat sich die Schweizerin nur für kurze Zeit im Griff - dann obsiegt ihre Höhenangst: "Mann, ich hab' Paranoia!", schnauzt sie ihren Freund an. "Ich will runter, du bist so scheiße asi, Mann", wütet sie weiter.
In Sachen Drama mindestens ebenbürtig: Kate Merlan, Tattooqueen und Freundin des ehemaligen "Caught In The Act"-Beaus Benjamin Boyce. Sie findet, dass er ihr "nie zuhört". Er sagt, sie sei "zu empfindlich". Bei der Challenge kommandiert sie ihn ohne Unterlass herum - und bricht dann in Tränen aus, als er sagt, sie seien "kein gutes Team gewesen".
Wenn zwei ehemalige Teilnehmer vom "Bachelor" beziehungsweise "Bachelor in Paradise" noch die vernünftigsten sind, heißt das ja schon was: Aber Yeliz Koc (aka "Schellen-Yeliz") und Johannes Haller machen tatsächlich den aufgeräumtesten Eindruck aller acht "Sommerhaus"-Paare. Sie sorgt sich darum, "ob uns die anderen mögen", er sorgt sich um seine Frisur.
Die Challenge auf der Wippe meistern sie bravourös: Beide bleiben ruhig und beantworten die hirnrissigen Fragen - Beispiel: "Wie viele Männer sind mit der Größe ihres Penis zufrieden?" - im Team. Yeliz hat man bei ihren diversen TV-Auftritten auch noch nie so viel reden hören - bekannt sind beide ja vor allem wegen ihrer Fotos auf Instagram.
"Man kennt mich von den 'Otto'-Filmen", musste sich hingegen Jessika Cardinahl erklären. Willi Herren gestand, er sei "als Zwölfjähriger" verknallt in sie gewesen. Den Job hat nun Quentin Parker übernommen. Der US-Amerikaner spricht seinen Beruf "Arschitekkt" aus. Leider redet er auch sonst gerne, etwa über seine "großen Hoden". Too much information!
So friedlich wie bei diesem Essen wird es in den kommenden Folgen des "Sommerhaus" nicht bleiben. In der Vorschau deutete sich ein handfester Streit zwischen Quentin Parker und DSDS-Sänger Menowin Fröhlich an. Und wie geht es weiter im Zoff zwischen Willi Herren und Roland Bartsch? RTL sendet das "Sommerhaus" immer dienstags um 20.15 Uhr.