Wenn es darum geht, die Rolle als Dummerchen und Einfaltspinsel zu mimen, ist Verona Pooth hierzulande einigermaßen unschlagbar. Doch wie viel Pooth lässt die einstige Feldbusch eigentlich in ihre Paradedisziplin einfließen? Dieser Frage ging RTL am Freitag im Format "Bin ich schlauer als Verona Pooth?" auf den Grund.

Eine Kritik
von Bodo Klarsfeld

Mehr TV- & Streaming-News finden Sie hier

Mit der Sendung "Bin ich schlauer als Verona Pooth" finalisierte RTL die kurze Reihe seiner Promi-Intelligenztests, denen sich bereits Moderator Günther Jauch selbst und zuletzt Scherzkeks Oliver Pocher stellen mussten. Dieses Mal Verona Pooth also. Dass seinerzeit ein renommierter deutscher Hirnforscher der Moderatorin und Unternehmerin eine "phänomenale Intelligenz" attestierte, machte die Sache nur interessanter.

Verona Pooth gegen Promis und den Durchschnittsdeutschen

Abermals ging es in der von Günther Jauch moderierten Sendung darum, eine Vielzahl an Fragen eines wissenschaftlich fundierten Tests zu beantworten, welcher den Intellekt der Kandidaten vermessen sollte. Die Mehrzahl "Kandidaten" deshalb, weil gegen Verona "Das habe ich als Hörbuch gelesen" Pooth, die sich den Fragen schon im Vorfeld der Sendung stellen musste, am Freitagabend auch Ex-Langstreckenläuferin Sabrina Mockenhaupt sowie die TV-Platzhirsche Starkoch Horst Lichter und Comedian Matze Knop antraten. Darüber hinaus wurden in einem repräsentativen Panel die durchschnittlichen Antworten der Deutschen ermittelt.

Schlechter Start für Günther Jauch

"Ich fühl‘ mich eigentlich ganz schlau, und das ist ja entscheidend. Denn schließlich lebe ich ja 24 Stunden mit mir", gab Pooth den Zusehern gleich zu Beginn einen Hinweis darauf, wohin die Reise an diesem Abend intellektuell gehen könnte. Für den ersten wirklich nicht allzu schlauen Moment in der Sendung sorgte jedoch der Moderator. Gleich bei der allerersten Frage, bei der eine gesuchte Erfolgsserie der 80er-Jahre anhand von Symbolen erkannt werden musste, lieferte Jauch unabsichtlich die gesuchte Antwort mit. "Ganz blöd gelaufen", so sein lapidarer Kommentar.

"Bin ich schlauer als Verona Pooth?": Matze Knop sorgt für Tiefpunkt

Und so galt es fortan unter anderem Kultserien und -filme anhand von Symbolen auszumachen, rückwärts gespielte Musik-Klassiker zu erkennen oder mathematische Reihen zu vollenden. Letzteres war vor allem für die zum Teil leicht verwirrte, aber immer erfrischende und sympathische Pooth nicht so ganz einfach. Das könne man doch gar nicht verstehen", so das bekannte Werbemodel. "Das hat doch nichts mit Logik zu tun, das ist reine Mathematik", meinte Pooth weiter. Auch bei Lichter wurde es bei diesem Themenbereich nicht unbedingt heller im Oberstübchen, während sich Matze Knop hingegen den ganzen Abend als kluges Kerlchen herausstellte. Er war es aber auch, der für den Tiefpunkt des Abends sorgte: "Aber nicht mit dem Ball die Bälle treffen", so sein Kommentar, als Günther Jauch im Zuge eines Bewegungsintelligenz-Tests Verona Pooth einen Ball zuwarf.

Altherren-Anzüglichkeiten zwischen drögen Aufgaben

Bereits zur Halbzeit der inklusive Werbepausen nicht weniger als drei Stunden dauernden Show wurde eines klar: Man hätte das Format zeitlich ein wenig eindampfen sollen - auch, um den Zusehern enervierende Altherren-Ausflüge zu Themen wie "Viagra" und "Dauer-Erektionen" zu ersparen. In der Rubrik "Sprache" wurden die Kandidaten dann auf gängige Sprichworte und deren Bedeutung abgeklopft, an anderer Stelle mussten sie wiederum aus einer Vielzahl an Fotos die einzigen zwei identischen ausfindig machen. Man hat schon spannenderes gesehen.

Verona Pooth schlauer als 59 Prozent der Deutschen

Am Ende des Tages war es Matze Knop, der die meisten Punkte abräumte und sich als schlauer als 97 Prozent der Deutschen herausstellte. Rang zwei errang Sabrina Mockenhaupt (schlauer als 93 Prozent der Deutschen), die Horst Lichter (75 Prozent) knapp vor Ende noch überholte und damit den dritten Platz bescherte. Verona Pooth musste sich unter den prominenten Kandidaten mit dem letzten Platz zufriedengeben, erwies sich aber dennoch schlauer als 59 Prozent der Deutschen, die von Beginn an bis zum Ende die rote Laterne innehatten.

Verlierer des Abends: der Moderator

Am Ende der Sendung gestand Günther Jauch gestand, dass sein Ergebnis des Tests hinter jenem von Verona Poth lag. Der Moderator, der die Themen "Wissen" und "Intelligenz" in Deutschland wieder populär gemacht hat, ist lediglich schlauer als 49 Prozent der Deutschen. Und das nach mehr als 20 Jahren "Wer wird Millionär?".

Im Kreißsaal: Enrqiue Iglesias & Anna zeigen Familien-Glück!

Eigentlich halten Enrique Iglesias und Anna Kournikova ihre rund 20-jährige Beziehung so privat wie möglich – die Geburt ihrer Tochter geben sie mit Kreißsaal-Fotos aber intimer denn je bekannt!