"Bin ich schlauer als Oliver Pocher?" - bei dieser Frage wird jedem unwillkürlich eine Antwort in den Kopf schießen. Um die eigene Einschätzung zu verifizieren, veranstaltete RTL am Freitagabend wieder einen "Schläue"-Test. Den meisterte Pocher gar nicht mal so schlecht und sorgte mit einer Ankündigung für Aufsehen.

Mehr TV-News finden Sie hier

Es ist die Szene des Abends. Im Vordergrund macht Tanzlehrerin Marianne mit den Kandidatinnen Lilly Becker, Lutz van der Horst und Joachim Llambi einen Koordinationstest. Während sich die drei vorne abmühen, die richtige Bewegung zum richtigen Zeitpunkt zu machen, findet die eigentliche Show im Hintergrund statt.

Dort macht der beim Test bereits ausgeschiedene Pocher nämlich das, was er am besten kann: Er blödelt herum. Pocher tanzt Limbo, deutet einen Striptease an und simuliert einen Catwalk. Das kann man lustig finden oder nicht. Den Abend spiegelt es aber ganz gut wider.

Bei "Bin ich schlauer als Oliver Pocher?" ging es nämlich weniger um einen Intelligenztest, sondern vielmehr um Oliver Pocher – und das war auch ganz gut so. Vor ein paar Wochen war das nämlich noch ein bisschen anders. Damals fragte RTL: "Bin ich schlauer als Günther Jauch?" und schickte den Zuschauer dann in vier zähe Stunden, um diese Frage zu klären.

Wo Pocher draufsteht, ist auch Pocher drin

Diesmal lag also der Schwerpunkt auf Klamauk, denn auch im Rest der Show bleibt sich Pocher treu, veralbert alle und jeden. Wo Pocher draufsteht, ist eben auch Pocher drin und das wird der Comedian gewusst haben.

"Herr Pocher, wissen Sie worauf Sie sich heute Abend eingelassen haben?", fragt der Off-Sprecher im Vorspann übertrieben seriös. Pochers Antwort: "Ja, das wird nett."

Und dieser nette Abend beginnt mit einer weiteren guten Botschaft des Off-Sprechers: "Ihr Gehirn ist heute Abend der Hauptdarsteller." Es gibt wahrscheinlich nicht viele, denen es Pocher gönnt, neben ihm die Hauptrolle in einer Show zu haben. Bei seinem eigenen Gehirn dürfte er aber eine Ausnahme machen.

Und damit wären wir beim eigentlichen Schläue-Test und auch wenn diesmal die Unterhaltung im Mittelpunkt stand, waren es doch die gleichen Testbedingungen wie seinerzeit bei Günther Jauch. Und das waren folgende:

Lilly Becker, Lutz van der Horst und Joachim Llambi werden im Studio vor verschiedene Aufgaben gestellt, um ihre Schläue zu testen. "Schläue" bedeutet in diesem Zusammenhang, "dass man sein Gehirn einsetzen kann, um in einer Situation zu einer Lösung zu kommen", wie der wissenschaftliche Leiter der Sendung, Professor Dr. Martin Korte von der TU Braunschweig, erklärt.

Und dieses Lösungsvermögen wurde in verschiedenen Bereichen abgefragt: Menschenkenntnis, Sehen, Logik, Orientierung, Sprache, aus dem Leben und so weiter. Oliver Pocher hatte die Fragen schon vorab gelöst, ebenso wie eine repräsentative Anzahl Deutscher – damit man die Ergebnisse miteinander vergleichen kann.

Oliver Pocher ist schlauer als die meisten Deutschen

Der Zuschauer konnte also auch zu Hause die Fragen mit Zettel und Stift beantworten und sich so nicht nur mit den Promis im Studio messen, sondern sich auch gleich eine schöne 1980er-Unterhaltungsshowatmosphäre ins Wohnzimmer zaubern, als es noch nicht zu jeder Show die passende App gab.

Am Ende des Abends holte van der Horst 30 Punkte, Oliver Pocher 34 und Joachim Llambi holte Lilly Becker noch auf der Zielgeraden ein und erzielte wie sie 42 Punkte. Der Punktedurchschnitt der befragten Deutschen lag bei 23.

In Prozentzahlen ausgedrückt bedeutet das, dass Pocher zwar schlauer als 88 Prozent der befragten Deutschen ist, Llambi und Becker aber schlauer als 98 Prozent. Wobei man vermutlich RTL-Zuschauer nicht mit allen anderen Deutschen gleichsetzen sollte.

Das sind nette Zahlen, mit denen man als Zuschauer aber nicht so richtig was anfangen kann. Es sei denn, es interessierte einen wirklich, ob man schlauer als Oliver Pocher ist.

Viel wichtiger war da, gut unterhalten zu werden. Hier schnitt Pocher, im Vergleich zur Ausgabe mit Günther Jauch, besser ab. Denn neben seinen Kalauern gab es noch die eine oder andere amüsante Information.

Günther Jauch ins Dschungelcamp?

Zum Beispiel über Lilly Becker. Die Niederländerin zeigte sich nämlich nicht nur als Kosmopolitin, sondern auch als jemand, der sich zu helfen weiß – ganz im Sinne der Schläue-Definition von Professor Korte.

Als Jauch nach einer Frage, bei der man sich Autokennzeichen merken sollte, die Runde fragte, wer denn einen Führerschein hat, bejaht Becker zwar die Frage, gestand aber: "Ich darf nicht in Holland Auto fahren. Mein Führerschein kommt aus Mexiko." Günther Jauch riecht sofort Lunte: "Den kann man ja kaufen da?", fragt der Moderator und Becker lächelt: "Vielleicht."

Aber auch Oliver Pocher hat noch eine kleine Ankündigung parat. Nach einer Frage, bei der es um RTLs Dschungelcamp geht, erzählen Oliver Pocher und Günther Jauch, dass beide noch nie für "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" angefragt wurden.

Für Pocher die Gelegenheit, sich aus dem Fenster zu lehnen – und Jauch mit sich zu reißen: "Wenn sie gehen, gehe ich mit." Bei RTL wird man das interessiert zur Kenntnis genommen haben.

Laura Müller: Nach Oliver Pocher schießt auch Alena Gerber gegen Wendler-Freundin

Alena Gerber hat den Karriereweg von Laura Müller kritisiert. Erst kürzlich hatte sich Oliver Pocher über die 19-Jährige und Michael Wendler lustig gemacht. Jetzt reagiert Laura. © RTL Television