"Promi Big Brother": Das ist alles nicht echt an den Kandidaten

Sie präsentieren ihre Körper bei "Promi Big Brother" auf dem Zeltplatz oder im Whirlpool. Doch an den PBB-Teilnehmern ist nicht alles echt. Einige der Kandidaten - und insbesondere der Kandidatinnen - haben ein paar Körpertunings vornehmen lassen. Das sind die Eingriffe der Teilnehmer.

Schon während Heidi Klums Modelschmiede waren Theresia Behrend Fischers Beine Medienthema. Die 27-Jährige hatte sich diese nämlich unter Schmerzen um ganze 8,5 Zentimeter verlängern lassen. Sie sei den Schritt wegen Mobbings gegangen und fühle sich in ihrem Körper nun viel wohler. Zum Nachmachen will sie ihre Fans aber trotzdem nicht animieren.
Relativ offensichtlich sind die Eingriffe bei Ginger Costello-Wollersheim. An Brüsten, Nase und Lippen hat sich die Blondine schon herumschnippeln lassen und steht öffentlich zu ihren Tunings. Falsche Wimpern, Sonnenstudiobräune und Extensions sind bei der Frau von Rotlichtkönig Bert Wollersheim natürlich auch kaum wegzudenken.
Nicht ganz so viele Eingriffe weist "Bachelor"-Finalistin Eva Benetatou vor. Auf Instagram postete die 27-Jährige Anfang Juni ein Vorher-Nachher-Bild von ihrer Lippen-Unterspritzung: "Es ist am wichtigsten, dass man sich selbst gefällt. Stehe zu 100% dahinter, bin vom Ergebnis absolut überzeugt." Im Camp half ihr das nichts, Eva wurde als erste Kandidatin nach Hause geschickt.
Auf Fragen zu Eingriffen an ihrem Körper schweigt Schauspielerin Janine Pink stets. Es gibt jedoch Gerüchte über eine Brust-OP und eine Lippen-Vergrößerung. Ansonsten sind da ja immer noch falsche Nägel, falsche Wimpern, falsches Haar - und bei der Sommerbräune dürfte wohl auch nachgeholfen worden sein.
Joey Heindle hat wohl eher keine klassische Schönheits-OP hinter sich, eine Art Eingriff kann man dem Ex-DSDS-Teilnehmer aber dennoch nachsagen: Der 26-Jährige ist tätowiert. Da ist er aber nicht der Einzige ...
Auch Kollege Zlatko Trpkovski hat eine Schwäche für Körperbemalung. Hier sitzt er neben Moderator Jochen Schropp. Der "Big Brother"-Veteran war nach Eva der zweite, der gehen musste.
Er ist der Dritte im Bunde, der Tinte unter der Haut spazieren trägt: Bei YouTuber Chris Manazidis zieren die Tattoos sogar das Gesicht. Seine Campmitbewohner können die Körperkunst aber nicht mehr bewundern, von den Zuschauern wurde der Video-Entertainer rausgewählt.