Tag 2 ist angebrochen im Irrenhaus von "Promi Big Brother". Da die "Bewohner Unten" aber schon einige Zeit länger in ihrem TV-Knast einsitzen, macht sich langsam die Langeweile breit. Es wird also Zeit, für Unterhaltung zu sorgen und jeder macht, was er kann: Désirée Nick lästert und Sarah Nowak zieht sich aus.

Zum Glück befinden sich im "Promi Big Brother"-Container einige echte Entertainment-Talente. Sobald DSDS-Badass Menowin Fröhlich sein Besenstiel-Mikrofon zur Hand nimmt, heißt es: "Showtime"! Da muss man ein "Playmate of the Year" wie Sarah Nowak nicht lange bitten. Die Stichwörter "heiß" und "nass" bedeuten in der Sprache des Vollblut-Bunnys nur eines: Striptease unter der Dusche.

Der Mord der Woche im "Tatort", die neuesten Folgen der "Big Bang Theory", die tägliche Dosis "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", die 100. Wiederholung von "Pretty Woman" oder die Ausstrahlungstermine der Fußball-Bundesliga: Hier finden Sie auf einen Blick alle Sendetermine ihrer Lieblingsserien und Live-Shows, dazu alle Top-Filme und Sport-Events.

Obwohl sich Judith Hildebrandt täglich aufs Neue für den Titel "Nervensäge des Tages" bewirbt, bleiben ihre Mühen unbeachtet. Stattdessen gerät Sarah "heiß und nass" Nowak ins Kreuzfeuer der genervten Mitbewohner.

Werden die anderen Sarah die Show alleine überlassen? Keine Sorge, wenn sonst nichts Aufregendes passiert, packt eben Menowin Geschichten aus seiner wilden DSDS-Zeit aus: "Die waren alle total abgefuckt gegen mich, weil ich die ganze Zeit in den Beiträgen zu sehen war. Die haben dann in meinen Sachen rumgewühlt und Papers – also Joints – gefunden. Aber ich hab da nicht gekifft. Ich habe zu der Zeit nur gekokst."

Während sich die anderen also redlich bemühen, ihrem Image gerecht zu werden, übernimmt Désirée Nick die Funktion als Kommentatorin und sortiert - oben wie unten - die Nichtsnutze unter den "Promis" aus. Nina Kristin kannte sie beim Einzug überhaupt nicht, auch Judith Hildebrandt verwechselt sie mit einer Redakteurin. Nur für den WM-Helden Odonkor hat die Königin des Haarteils Bewunderung übrig.

Im direkten Aufeinandertreffen der Wasserstoffperoxid-Beautys behält die Nick dann schließlich auch noch das letzte Wort. Damit steht es 1:0 für die große Klappe der Ex-Dschungelqueen.

Natürlich wurden auch die Bewohner in den zwei Bereichen durchgetauscht: Statt Menowin Fröhlich sitzt nun Nino de Angelo im Keller. (sag)