Es war die Hiobs-Botschaft des gestrigen TV-Abends: "The Hoff", der einzig Wahre, ist aus dem "Big Brother"-Haus ausgezogen. Der offizielle Grund: Seinem Vater geht es gesundheitlich schlecht und David muss zurück nach Hause. Aber gibt es vielleicht noch andere Gründe für seinen frühen Auszug? Unsere Redaktion wagt einen Blick in das topexklusive - wenn auch leider fiktive - Tagebuch des David Hasselhoff.

Puh, endlich bin hier raus! Vier Tage waren definitiv mehr als genug. Kann ich überhaupt noch ordentlich Englisch? Wohl kaum, nachdem ich stundenlang bescheuerte Zungenbrecher üben musste: "Gibst du Opi Opium, bringt Opium Opi um". Ganz ehrlich, das Opium sollten sie lieber mir geben. Die Deutschen sind sowieso totally gaga. Was verstehen die eigentlich unter prominent? Ich kenn' hier keinen Einzigen. Für ihre Show brauchen die schon einen richtigen Star, wie "The Hoff". Yeah, baby.

Die haben hier doch alle mehr einen in der Krone, als ich es zu meinen besten Zeiten hatte. Vor allem dieser ... wie heißt der noch? Knödel ... ach nee, Semmelrogge. Stundenlang sitz' ich da mit ihm und muss auf Eier warten. Was für eine Zeitverschwendung. Der quatscht mich die ganze Zeit voll. Habe keine Ahnung, wie er darauf kommt, wir seien beste Freunde? Ich glaube, er steht auf mich. Ob er mich stalkt?

Katzen, Hunde und kein K.I.T.T.

Und überhaupt, welcher Vollhorst hat hier eigentlich diese überdimensionale Grinsekatze aufgestellt? Die jagt mir ja noch mehr Angst ein, als dieser Knödel ... äh Semmelrogge, wenn er nackt duscht. Ach ja, hab' ich schon den Hund erwähnt? Ich wette, ich schaffe 60 Meter. Oder 70, im Hunde-Weitwurf. Ich bin eh der Beste, yeah, "The Hoff".

Sogar 'ne Mauer haben die hier extra für mich aufgestellt. Mal wieder ohne Portrait von mir. "Ich bin ein Berliner" habe ich doch nur so gesagt, damit mich alle gut finden. Aber vielleicht könnte ich damit diesen seltsamen Elvis-Verschnitt erschlagen, wenn der nachts seine Röchelgeräusche von sich gibt. Fancy heißt der, glaub' ich. Was ist das überhaupt für ein Name? "The Hoff" ist ein Name. Das hält doch kein Mensch aus. K.I.T.T., hol' mich hier raus!

Das Essen ist übrigens auch nicht gerade yummy. Was freu' ich mich auf so einen richtig saftigen Cheeseburger. Am besten zu Hause in der Badewanne. Apropos Badewanne, was faselt die Blonde eigentlich von Alkoholentzug? Die hat doch keine Ahnung. Ganz ehrlich, Freunde, ich weiß wohl am Besten, wie hart das Leben als Star ist.

Das ist doch pure Zeitverschwendung hier. Was ich in der Zeit alles hätte machen können? Meinen Wahnsinns-Body stählen, Botox spritzen, eine neue geile Platte aufnehmen, vielleicht laden sie mich dann wieder zum Musikantenstadl ein ... Aber ich bin David Hasselhoff, ich zieh' das Ding hier durch.

Time to say good-bye

Die Mädels sind ja ganz nett hier. Ein bisschen nervig, aber ganz gut gebaut. Rote Badeanzüge hätten die hier mal verteilen sollen anstelle dieser weißen Hausanzüge. Dafür sind die Jungs hier echt schräg drauf. Dass dieser Knödel ... äh Semmelrogge nackt duscht, ok. Aber dass sich die zwei Wanna-be-Six-Packs gegenseitig unter der Dusche einreiben, ist echt f*** uncool. Keine Ahnung, wie lange ich das hier noch aushalte. Ich sollte mehr Kohle verlangen. Das bin ich auch wert. Immerhin hab' ich mit "Baywatch" echte Menschenleben gerettet.

Wir sollen darüber abstimmen, wer von uns der Berühmteste ist? Soll das ein Scherz sein? Don´t hassle the Hoff, man. Die Antwort ist doch wohl eindeutig. Das bringt doch nichts, die anderen kennt doch keiner. Nee, da mach' ich nicht mehr mit. Mir reicht's. Die wollen mir noch nicht mal mehr Money zahlen. "I've been looking for freedom", Freunde. Ich muss hier raus!