Von Jens Büchner bis Konny Reimann: Die Kult-Auswanderer bei "Goodbye Deutschland"

Seit 2006 begleitet die VOX-Dokuserie "Goodbye Deutschland!" zahlreiche Auswanderer bei der Erfüllung ihres Traumes: ein Leben weit weg von Deutschland. Das Besondere: Für einige von ihnen bedeutete die Show auch den Grundstein einer steilen Karriere. Sie gehören zu den Kult-Auswanderern. © 1&1 Mail & Media/spot on news

Jens Büchner wanderte 2010 mit seiner damaligen Freundin Jennifer Matthias und dem gemeinsamen Sohn Leon nach Mallorca aus, wo sie die Modeboutique "Store&More" eröffneten. Trotz Verlobung und eines gut laufenden Geschäfts hielt die Liebe nicht. Für Jens ging es danach erstmal bergab - beruflich wie privat. Bis er als Schlagersänger erfolgreich durchstartete und …
… 2015 seine große Liebe Daniela kennenlernte. Ein Jahr darauf kamen die gemeinsamen Zwillinge zur Welt, 2017 wurde geheiratet. Malle-Jens, so wurde er häufig genannt, erlangte solch eine Bekanntheit, dass er sogar ins RTL "Dschungelcamp" und ins "Sommerhaus der Stars" einziehen durfte. Ein Happy End blieb ihm jedoch verwehrt: Im November 2018 starb er an Krebs.
Auch Konny und Manuela Reimann zählen zu den Auswanderern, die es dank der Sendung weit gebracht haben. Der Gewinn einer Greencard machte 2004 einen Umzug für die ganze Familie nach Texas in die USA möglich. Mittlerweile lebt das Paar auf Hawaii und hat sogar seine eigene TV-Show namens "Die Reimanns".
Daniela Katzenberger dürfte in Deutschland nahezu jedem ein Begriff sein. Die Kult-Blondine ließ sich 2010 von "Goodbye Deutschland!" in die USA begleiten, wo sie unbedingt in den "Playboy" wollte. Geklappt hat das allerdings nicht.
Grund zum Jubeln hatte Katzenberger dennoch: Sie begeisterte die Zuschauer so sehr, dass sie ein Café auf Mallorca eröffnen konnte, mehrere Singles aufnahm, eigene TV-Shows bekam und zur erfolgreichen Unternehmerin wurde. Mittlerweile lebt sie mit ihrem Ehemann Lucas Cordalis und Töchterchen Sophia auf Mallorca.
Caro und Andreas Rubens machen bei der VOX-Show nicht nur mit ihren Muckis, sondern auch mit ihrem Geschäftssinn auf sich aufmerksam. Das Bodybuilder-Paar eröffnete auf Mallorca bereits ein Fitness-Studio sowie das Restaurant "Iron Diner", in dem es gesundes Fast Food serviert. Nebenbei profiliert sich Caro immer wieder bei Wettkämpfen. Bis heute werden die beiden von den Kameras begleitet.
Chris Töpperwien machte sich in Los Angeles ab 2012 als "Currywurstmann" einen Namen. Mit seinen Food Trucks schaffte er es, erfolgreich in den USA Fuß zu fassen. Seine damalige Frau Magey Kelly folgte ihm später dorthin. Zwar scheiterte die Ehe, auch seine Geschäfte gerieten medienwirksam ins Wanken, aber dafür ist Töpperwien aus dem deutschen Fernsehen kaum mehr wegzudenken. Zuletzt war er im RTL-"Dschungelcamp" zu sehen und half in einem anderen Format Auswanderern bei ihrem Start in Amerika.
Roland und Steffi Bartsch machten sich 2010 auf Mallorca mit einem Solarium selbstständig. Die Idee fand VOX so kurios, dass der Sender das Paar in "Goodbye Deutschland!" über fünf Jahre lang begleitete. Der Startschuss für eine erfolgreiche TV-Karriere, denn mittlerweile waren die beiden Kandidaten im "Sommerhaus der Stars" und sind heute noch regelmäßig bei "Hot oder Schrott?" zu sehen.
Schlagersängerin Krümel alias Marion Pfaff schnappte sich 2011 ebenfalls ihre Familie, um auf der Sonneninsel Mallorca "Krümels Stadl" zu eröffnen, wo sie und andere Schlagerstars regelmäßig für Stimmung sorgen. Ein Konzept, das bis heute aufgeht. Jens Büchner und Nadja Abd el Farrag verhalf sie damit sogar wieder auf die Beine.