"Die Höhle der Löwen" 2020

Spitzenquoten von bis zu 2,80 Millionen Zuschauern und eine dritte Staffel, die seit 23. August 2016 stark wie nie in der Primetime zu sehen ist: Die Gründershow "Die Höhle der Löwen" gibt VOX allen Grund zur Freude.

"Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist". Heißt es. Bei "Die Höhle der Löwen" müsste der Zusatz lauten: "Sofern Markteintrittszeitpunkt, Investitionsvolumen und Rohertrag stimmen." Der gestrige Abend zeigte nämlich wieder einmal, warum gute Ideen leider mehr brauchen als nur die richtige Zeit. Eine Gründerin kam dabei richtig unter die Räder.

Bei der Vox-Sendung "Die Höhle der Löwen" kämpfen Gründer um die Gunst der Investoren. Die wiederum hoffen, mit ihrem Investment auf eine Goldgrube zu setzen: auf die Erfindung des Jahres, die Cashcow, den Millionen-Treffer. Den könnte gestern Abend Carsten Maschmeyer gelandet haben.

"Die Höhle der Löwen" startete gestern Abend zur inzwischen dritten Staffel. Die Show ist für Vox eine Erfolgsgeschichte, musste sich aber auch Kritik gefallen lassen. Wer neu ist, wer dabei war und welche Gründer einen Deal machen konnten - das Wichtigste zum Staffelstart.

Neue Aufgabe für Carsten Maschmeyer: Der Finanz-Unternehmer wird Juror in der Vox-Show "Die Höhle der Löwen". In der Sendung kämpfen junge Kreative um ein Startbudget für ihre Geschäftsidee....

Die "Höhle der Löwen" bekommt ein neues Alphatier: Carsten Maschmeyer wird Teil der Jury. Drehstart ist im Februar.

Zu Jahresbeginn blickt VOX auf zwei Jahre "Höhle der Löwen" zurück. Die Castingshow, in der Gründer für ihre Ideen Investoren suchen, ist ein absoluter TV-Hit. Und das obwohl das Thema ziemlich langweilig ist. Was macht diese Show so erfolgreich?

Bei der Vox-Show "Die Höhle der Löwen" werden Woche für Woche Deals für mehrere Zehntausend Euro im Fernsehen eingefädelt. Doch was passiert, wenn die Kameras wieder aus sind? Wir haben einmal nachgefragt, wie es den Kandidaten nach der Show ergangen ist.

Im Fernsehen ist schon alles gecastet worden: Sänger, Models, selbst ein Hund. Trotzdem unterscheidet sich "Die Höhle der Löwen" vom Casting-Einerlei. Zwar geht man auch hier ruppig mit den Kandidaten um, doch das hat einen Grund: Die Juroren investieren ihr eigenes Geld.

Naive Teilnehmer, eine strenge Jury, schräge Auftritte und einige Verlierer: "Die Höhle der Löwen" funktioniert wie jede Castingshow. Nur dass es hier um Existenzgründer mit Herzblut geht. Und die müssen ganz schön leiden.