"GZSZ" bekommt eine neue Fangemeinde - eine französische. Denn ab Juli 2018 läuft die Daily Soap auch in Frankreich und Belgien im Fernsehen, teilt RTL mit.

Mehr Infos zu GZSZ finden Sie hier

Der Dauerbrenner erhält dann den Titel "Au Rythme de la Vie" - "Im Rhytmus des Lebens". Klingt nicht schlecht. Unsere europäischen Nachbarn steigen ab Folge 6063 in die großen und kleinen Dramen der jungen Mitte-Menschen ein.

Für "GZSZ"-Produzentin Petra Kolle ist der Deal mit dem öffentlich-rechtlichen Fernsehsender France 2 und La Deux (Belgien) "ein Beweis dafür, dass wir mit unseren Geschichten nicht nur den deutschsprachigen Raum erreichen, sondern auch den internationalen Markt."

Macron und Merkel reden vielleicht über "GZSZ"

Wolfgang Bahro, der bei "GZSZ" seit über 25 Jahren Jo Gerner spielt, freut sich und meint: "Demnächst können sich dann auch Monsieur Macron und Frau Merkel bei ihren Treffen über 'GZSZ' bzw. 'Au Rythme de la Vie' unterhalten". Er wünscht den belgischen und französischen Zuschauern natürlich "viel Vergnügen mit unserer Serie". Auf seinen nächsten Frankreich-Besuch sei er schon gespannt.

Damit startet die Soap in Frankreich und Belgien

In der "GZSZ"-Folge, die unseren Nachbarn als erstes zu sehen bekommen, will sich Sunny (Valentina Pahde) nicht länger mit ihrem Liebeskummer vergraben und schlägt Lilly (Iris Mareike Steen) einen Ausflug zum See vor. Um Sunny aufzuheitern, springt Chris (Eric Stehfest) spontan ein, als Lilly die Chance erhält, bei einer spannenden Operation zuzusehen.

In Frankreich sind vorerst 80 Folgen ab 9. Juli geplant. In Belgien ist der 2. Juli der Starttermin. (göc)© top.de