RTL lässt seine Zuschauer spekulieren: Vor Kurzem wurde bekannt, dass Annabella Zetsch wieder bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ mitspielt, nun gibt es möglicherweise ein weiteres Comeback. Nina Bott ist zurück am Set der Daily-Soap. In welcher Funktion, ist aber noch nicht klar.

Alles zu "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" finden Sie hier

Wird Nina Bott zur Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" zurückkehren? Diese Frage stellt RTL indirekt seinen Fans. Auf dem Instagram-Account der Serie wurde ein Bild gepostet, auf dem Nina Bott neben den Schauspielern Anne Menden und Jörn Schlönvoigt zu sehen ist. "Zwei Comebacks in einer Woche? Bleibt gespannt!", steht neben dem Foto.

Nina Bott war bereits von 1997 bis 2005 in der Rolle der Cora Hinze zu sehen. Ob sie auch bei ihrer Rückkehr in die alte Rolle schlüpft, ist nicht klar. Bei ihrem Ausstieg, wanderte ihre Rolle Cora nach Taiwan aus.

Im Netz wird schon über Gründe für ihr erneutes Auftreten spekuliert. Im Herbst kehrt nämlich auch Daniel Fehlow zu GZSZ zurück, dessen Rolle mit Cora Hinze verheiratet war.

Gastauftritt oder nur Backstage?

Möglich ist aber auch, dass die 41-Jährige nur aufgrund ihrer Moderationstätigkeit bei der Sendung „Prominent!“ im Einsatz ist. Ein kurzer Gastauftritt in einer neuen Rolle könnte ebenfalls denkbar sein.

Nach ihrem Aus bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ spielte Nina Bott unter anderem bei „Alles was zählt“ und „Verbotene Liebe“ mit.

Erst vor ein paar Tagen wurde bekannt, dass Annabella Zetsch, die Brenda Schubert verkörpert, wiederkehren wird. Ihre Rolle hatte in der Soap letztes Jahr für mächtig Wirbel gesorgt. Ab kommenden Dienstag wird sie zu sehen sein. (awa)

Kaiserschnitt: Isabell Horn kann nicht natürlich entbinden

Isabell Horn wird in wenigen Wochen zum zweiten Mal Mutter und bekommt erneut einen Kaiserschnitt.