GZSZ-Fans müssen jetzt ganz stark sein: Vier Schauspieler werden die Serie zeitnah verlassen. Ein Trostpflaster gibt es aber, denn einer von ihnen wird nicht ganz vom Set verschwinden.

Mehr GZSZ-News finden Sie hier

Die "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"-Familie wird sich in den kommenden Monaten stark verändern. Je zwei Schauspieler und zwei Schauspielerinnen verlassen die RTL-Vorabend-Serie, wie der Sender nun enthüllt hat.

Es handelt sich dabei um Clemens Löhr, Nils Schulz, Annabella Zetsch sowie Gamze Senol.

So lange sind die Darsteller schon Teil von GZSZ

Löhr ist bereits seit 2009 Teil des GZSZ-Casts und übernahm damals die Rolle des Alexander Cöster von Schauspielkollege Nik Breidenbach. Schulz ist derweil erst seit 2019 als Robert Klee mit an Bord, ebenso wie Zetsch alias Brenda Schubert.

Zwei Jahre länger, seit 2017, mimt Senol nun schon Shirin Akinci. Etwas Gnadenfrist bekommen die GZSZ-Fans aber noch, ehe sie den massiven Aderlass der Serie verkraften müssen: Alle vier "werden noch bis zum Sommer 2020 im TV zu sehen sein", heißt es von Seiten des Senders.

Clemens Löhr künftig hinter der Kamera aktiv

Völlig aus der GZSZ-Welt wird Urgestein Löhr nicht verschwinden. Statt vor der Kamera wird er sich künftig dahinter befinden: "Ich werde Regie machen", verriet er im Gespräch mit seinem Heimatsender RTL.

Neu ist diese Aufgabe nicht für ihn. Bereits während seiner Zeit bei "Verbotene Liebe" fungierte er nebenbei als Regie-Assistent und hat "gut ein Jahr lang das Business von der Pike auf gelernt".

Bei GZSZ führte er dann auch in den Jahren 2005 und 2006 bei einigen Folgen Regie.

Diese Schauspieler werden die freien Plätze einnehmen

Grund zur Freude gibt es aber trotz der vielen Abgänge. Denn die freigewordenen Stühle werden mit namhaften Rückkehrern und dem einen oder anderen Newcomer besetzt.

Unlängst wurde etwa verraten, dass Schauspielerin Senta-Sofia Delliponti ihr Comeback als Tanja Seefeld feiern wird. Chryssanthi Kavazi, die Ehefrau von Tom Beck, meldet sich derweil bald aus ihrer Babypause zurück und verkörpert einmal mehr Laura Weber.

Ebenfalls aus der Babypause stößt zudem Thaddäus Meilinger alias Felix Lehmann wieder zum Cast. (stk/tae)  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Trotz Coronakrise: RTL-Soaps drehen wieder

Sowohl am "Gute Zeiten, schlechte Zeiten“-Set in Berlin, also auch bei "Unter uns" in Köln wird ab heute wieder gedreht. Um die Sicherheitsabstände einzuhalten, wurden die Drehbücher entsprechend angepasst.