Am Dienstagabend startete "Are You There, Chelsea?" auf ProSieben. Die Sitcom spielt vage das Leben von Talkshow-Host Chelsea Handler nach, die darin kurioserweise ihre eigene Schwester darstellt. Derzeit gibt es im TV eine wahre Überflutung mit Comedy-Sitcoms und Serien. Wir haben uns die erfolgreichsten mal genauer angesehen.

"Are You There, Chelsea?" handelt vom Leben der Kellnerin Chelsea Newman, die wegen Trunkenheit am Steuer ins Gefängnis muss. Dort findet sie es so furchtbar, dass sie im Falle einer Freilassung schwört, nur noch tugendhaft zu leben. Sie will ihr Leben von Grund auf ändern. Ob dies klappt, finden wir in der Serie heraus.

Die Serie verspricht eigentlich, ein Erfolg zu werden. Die Autorin der Serie, Chelsea Handler, produziert ihre eigene Talkshow "Chelsea Lately" sehr erfolgreich und spielt auch in der Serie mit. In den Vereinigten Staaten jedoch floppte die Show. Nach nur einer Staffel mit zwölf Folgen wurde sie abgesetzt. Wie die Sitcom in Deutschland wird, bleibt abzuwarten. "Are You There, Chelsea" - jeden Dienstag, ab 22:15 Uhr auf ProSieben.

Two and a Half Men

Einer der zuverlässigsten Quotengaranten bei ProSieben ist "Two and a Half Men". Die Sitcom läuft seit 2005 auf ProSieben. Anfangs noch unter dem Titel "Mein cooler Onkel Charlie", ab der zweiten Staffel mit dem amerikanischen Originalnamen.

Die Comedy-Sitcom drehte sich anfangs noch um das Leben des dauerfeiernden Charlie Harper, seinem Bruder Alan und dessen Sohn Jake. Nach dem skandalträchtigen Abgang von Charlie Sheen ist seit der neunten Staffel Ashton Kutcher als Walden Schmidt die Hauptfigur. Kritiker sagen, die Serie hätte damit den scharfen und zynischen Ton verloren, den Charlie Sheen mitbrachte.

"Two and a Half Men" gibt es dienstags, um 20:15 Uhr auf ProSieben zu sehen.

Scrubs ab 13:10 jeden Tag

Der Dauerbrenner beim Münchner Sender ProSieben: "Scrubs - Die Anfänger". Die Serie um das Sacred-Heart-Hospital mischte erstmals Comedy-Elemente mit der Tragik eines Krankenhauses - und das mit vollem Erfolg. Auch in Endlosschleife am Nachmittag hat "Scrubs - Die Anfänger" treue Zuschauer.

Was innovativ und urkomisch begann, entwickelte sich bei "Scrubs" jedoch rasch zum unspannenden Alltag. Der Versuch, die Serie wieder komischer zu machen, in dem die Gags teilweise komplett sinnfrei wurden, scheiterte eher. Auch J.D.s Tagträume können die Situation nicht immer retten.

"Scrubs - Die Anfänger" läuft täglich ab 13:10 Uhr auf ProSieben.

2 Broke Girls

Bei den Drehbuch-Autoren von "2 Broke Girls" war eigentlich klar: Das kann nur ein Erfolg werden! Denn Michael Patrick King ("Sex and the City") und Whitney Cummings ("Just For Laughs") sind erfahren im Comedy-Business. Die Serie läuft seit August 2012 beim Münchner Sender ProSieben.

In der Sitcom geht es um die Kellnerinnen Max und Caroline, die zusammenarbeiten und wohnen. Die Komik findet sich bei "2 Broke Girls" in der Gegensätzlichkeit der Hauptcharaktere. So ist Max - eine Art Ghetto-Kind - laut, vulgär und eher unhöflich. Caroline ist eine ehemalige Millionenerbin, die nie richtig arbeiten musste und immer im Luxus lebte. Zusammen versuchen sie ein Cupcake-Geschäft zu eröffnen.

Ein Problem hat die Serie dennoch: Sie lebt wirklich ausschließlich von den beiden Hauptdarstellerinnen, Richtige Lacher kommen nur, wenn mal wieder ein dreckiger Kommentar von Max kommt, daran gewöhnt man sich leider auch mit der Zeit. Wir sind gespannt, wie die Serie weiterhin verläuft, und ob die anfängliche Komik wieder zurückkommt.

"2 Broke Girls" läuft dienstags um 21:15 Uhr auf ProSieben.

How I Met Your Mother

"How I Met Your Mother" ist mittlerweile auch in Deutschland ein legendäres TV-Highlight. Die Serie um den sympathischen Loser Ted, der seinen Kindern die Geschichte erzählt, wie er seine Frau trifft, erzielt regelmäßig gute Quoten.

Kein Wunder, die Charaktere und die teils absurden, teils dramatischen Momente bei "How I Met Your Mother" machen eine zuschauerfreundliche Mischung. Ein Ende ist nicht in Sicht, was ziemlich enttäuscht, denn: Wollen wir nicht alle wissen, wie denn nun Ted seine Frau kennen lernt?

"How I Met Your Mother" läuft mittwochs ab 22:15 Uhr auf ProSieben.

The Big Bang Theory

Bei "The Big Bang Theory" dreht sich alles um die Wissenschaft - und die damit verbundenen Probleme. Die Nerds in der Serie sind auf ihren Spezialgebieten Koryphäen, das war's aber leider schon. Mit Beziehungen und Zwischenmenschlichem haben sie ihre Schwierigkeiten, und genau das macht die Serie urkomisch.

Nun könnte man meinen, die Serie stelle Wissenschaftlicher und Physiker schlecht dar und mache sie schlecht. Dem ist nicht so. Sogar renommtierte Physik-Professoren outeten sich als Fans. Besonders erfreut sie dabei, dass die physikalischen Vorgänge und Untersuchungen in der Serie peinlich korrekt dargestellt werden.

"The Big Bang Theory" läuft montags, ab 21:15 Uhr auf ProSieben.

Modern Family

Leicht versteckt auf RTL Nitro läuft "Modern Family". Die Comedy behandelt die verschiedensten Formen von Familie. So gibt es ein schwules Pärchen, inklusive Adoptionskind und auch ein Paar mit einem sehr großen Altersunterschied.

Die RTL-Group sicherte sich 2011 die Rechte und strahlte "Modern Family" April 2012 auf dem Free-TV-Sender RTL Nitro aus. Dort läuft auch seit September 2012 die zweite Staffel. Eine derart komische und sympathische Sitcom, die für Akzeptanz wirbt, sollte definitiv nicht so versteckt gesendet werden.

"Modern Family" - montags, 20:15 Uhr auf RTL Nitro.

Glee

Bei "Glee" wird getanzt, gesungen und gelacht - und das ziemlich erfolgreich. Die Serie um einen Show-Chor an einer US-High-School heimste zahlreiche Preise ein und wird von Kritikern hochgelobt.

Mit der Mischung aus Comedy, Drama und Musical wird eine große Abwechslung geboten, die ankommt. Dennoch sind die Umbesetzungen des gesamten Casts und die vielen Story-Linien verwirrend und schaden der Serie. "Früher war alles besser" - trifft bei "Glee" voll und ganz zu.

Anfangs noch bei Super RTL, läuft "Glee" seit Jahresbeginn wieder beim Pay-TV-Sender Passion.