"Grill den Henssler -Sommer-Special": Steffen Henssler geht auf Reiner Calmund los

Friede, Freude, Eierkuchen am Grill? Von wegen. Das Motto beim vierten und letzten "Grill den Henssler -Sommer-Special" (VOX) lautete eher Frotzeln, Streiten und Lästern. Geht's demnächst sogar einem Urgestein an den Kragen?

Es begann - für den Set-Fotografen - so harmonisch: Hinter der Jury (von links: Christian Rach, Mirja Boes, Reiner Calmund) gruppierten sich Cheffe Henssler (links) und Moderatorin Annie Hoffmann (rechts) mit den Promi-Grillern Laura Karasek, Daniel Wirtz und Johannes Oerding. Und mit einem weiteren Gaststar, der Henssler verzückte!
"Halleluja! Meine Gebete wurden erhört!" Steffen Henssler war hin und weg, als die amtierende Miss Germany, Nadine Berneis, die Zutaten für den Impro-Gang servierte. Zu Beginn der Mai-Staffel hatte Henssler gemault, weil der Rollwagen stets von einem männlichen Mitarbeiter gebracht wurde. "Der Busfahrer ist weg!", jubelte Henssler.
Koch-Coach Christian Lohse erwartete viel - und seine Promis lieferten: Die Sänger Wirtz und Oerding und Moderatorin Karasek trotzten bei der Zubereitung von Brennnessel, Wildschweinbratwurst und Russisch Brot dem mauligen Henssler ("Brennessel? Warum? Sie brennt, schmeckt öde und der Hund hat draufgepisst!") ein 16:16 ab. Und das Drama begann ...
Nur Christian Rach gab Henssler mehr Punkte als den Promis. Da gab es Angst vor der Brennnessel (Mirja: "Ich hab ein Brennnesseltrauma!") - Zoff in der Jury. "Ihr versteht das Gericht nicht", meinte Rach. Calli konterte: "Ich bin dran, du hältst den Mund!" Und Henssler drohte Mirja und Calli mit Rauswurf: "Nächste Staffel: Jury nur noch mit Rach!"
Henssler hat's nicht leicht. Nicht nur die Promis waren gegen ihn, auch Teile des Publikums. Vier Leute hatten sich zum T-Shirt-Slogan "Heute wird Steffen Henssler gegrillt!" gruppiert. Vielleicht lag's daran, dass Henssler beim Zählen von Wassereisschildern im Publikum daneben lag. Er unterlag im Zwischenspiel. "Scheiße, schon verloren!"
Daniel Wirtz (43) ist Sänger und einer der besten Freunde von Steffen Henssler. Sie sind auf einer Welle: "Daniel isst gerne und gerne gut." Bei GdH wurde die Bromance einer echten Feuerprobe unterzogen. Ob die Freundschaft das Vorspeisen-Duell "Gambas mit Gurke" überleben würde? Das erste Opfer der Herdschlacht wurde aber nicht Henssler...
Daniel gab alles am Herd. Auch sein Blut. Denn er - abgelenkt von Quasselstrippe Annie (Daniel: "Bitte nur Fragen, auf die ich mit Ja oder Nein antworten kann!") - schnitt sich in den Daumen. "Notarzt!", forderte Koch-Coach Lohse. Da schritt Henssler selbst zur ersten Hilfe und verpasste Daniel einen Handschuh. Das ist wahre Freundschaft.
Der Freundschaftsdienst wurde Henssler übel vergolten - Daniel siegte 28:25 ("Mein Ex-Freund grillt mich!"). Über das Jury-Urteil (Rach attestierte Henssler "handwerkliche Fehler") war Henssler so sauer, dass er sich selbst einen Maulkorb verpasste. Aber Rach keilte auch in Richtung Calli aus: "Warum hast du eigentlich nur Ahnung vom Fußball?"
Das zweite Zwischenspiel zeigte Henssler in Hochform: 18 Bratwurstsemmeln mit Senf und Ketchup schnitt, belegte und bespritzte er innerhalb von zwei Minuten. Da konnten die drei Promis im "Speed-Cooking" nicht mithalten - auch, weil sie Annie ausgerechnet da nicht zuhörten, als sie etwas Wesentliches von sich gab: die Regeln des Spiels nämlich ...
Überhaupt Annie: Keiner wollte sie so recht am eigenen Herd stehen sehen (Henssler: "Geh doch mal aus der Sonne!"). Für Sänger Johannes Oerding (37) kam seine dringende Bitte - "Schau gerne bei ihm drüben nach!" - zu spät. Da hatte er sich schon, zwischen Interviewantworten und "Johnnys Döner Deluxe", auch bereits wie Wirtz in den Daumen geschnitten.
Kampf der Gegensätze im Hauptgang. Johannes Oerding ist anerkannter "Döner-Tester von Hamburg", Henssler gestand, in seinem Leben bisher "höchstens einen Döner gegessen" zu haben. Deshalb musste er auch beim Konkurrenten spicken. Aber nicht mit Lohse! "Hau bloß ab, du alter Sack!" schimpfte der Koch-Coach.
Christian Rach feierte "Döner-Pemiere" - er hatte zuvor nie die türkische Spezialität genossen. Calli dagegen oft. Aber mit Problemen: "Mir tropft die Soße immer auf die Wampe." Mirja verstand's: "Bei mir bleibt sie meist an den großen Brüsten hängen!" Johannes war's egal. Dank "fast ungenießbarer Auberginen" (Rach) verlor er das Döner-Duell.
Vor dem letzten Zwischenspiel führten die Promis 70:65. Beim Schätz-Spiel - im Foto: Wie viele Marshmallows sind in dem Einmachglas - zeigten sie sich erneut als eingespieltes Team und zogen Henssler glatt ab. Drei weitere Punkte fürs Promi-Team. Da griff Henssler ganz tief in die Trickkiste ...
"Das nervt heute!" Henssler wagte alles: Er tauschte seine Glücksjacke gegen das grüne Hemd eines Zuschauers und kaufte einem anderen ("'N Fuffi für die Mütze!") die Glitzer-Cap ab. "Mann, siehst du scheiße aus!", freute sich Annie. Dessert-Gegnerin Laura war dagegen irritiert: "Ich steh auf Männer mit Brusthaaren. Das macht mich ganz verrückt!"
Henssler im grünen "Luigi"-Look? Da wollte Christian Lohse mithalten. Auf seinem Coach-Thron bliesen dem Sternekoch die Madgeburger Böen durch Mark und Bein. "Ich hab schon 'ne Lungenentzündung", maulte er und schützte sich mit Kopftuch und Kniedecke. Annie spöttelte: "Na, Großmütterchen, magst du einen Tee?" Aber Lohse wurde schnell wieder warm.
Lohse fror, geriet aber in Wallung, weil Annie und Laura Karasek (37) das Dessert-Duell (Armer Ritter) zum Kaffeekränzchen umgestalteten. "Maaaann, wie kann man nur so viel quasseln? Kannste dich mal konzentrieren, bitte?" Laura verstand die Aufregung nicht: "Fürs erste Mal war das doch sensationell - und das können nicht alle behaupten."
Sensationell? In den Augen der Jury machte der "Arme Ritter" beider Köche eher dem Namen alle Ehre. "Breiiges Brot." (Mirja), "Lecker war nur der Kokosnusssaft!" (Rach), "Deprimierend!" (Calli). Immerhin gab es Anlass für neuerlichen Streit zwischen Calli und Rach ("Du Blindfuchs!"). Am Ende jubelte Laura dann aber doch.
Laura Karasek verlor zwar ihren Dessert-Kampf gegen Steffen Henssler, insgesamt aber siegten die Promis 85:81. In 74 GdH-Sendungen gab es 55 Siege für Henssler und 16 für die Promi-Teams. Dreimal endete der Herdstreit remis. Für Christian Lohse war's der zweite Sieg als Koch-Coach.