Die 15. Staffel von "Germany’s next Topmodel" ist bereits in vollem Gange. 20 Kandidatinnen sind noch übrig. In der sechsten Folge können sie am Donnerstag ihren ersten Job ergattern. Aber bekommen sie dafür überhaupt Geld? Und wie sieht es generell mit einer Gage für die Teilnahme an der Show aus?

Mehr "Germany’s next Topmodel"-News finden Sie hier

Die Kandidatinnen der 15. Staffel "Germany’s next Topmodel" haben bereits das Umstyling hinter sich. In der sechsten Folge am Donnerstag wartet eine neue Herausforderung auf sie: das Krabbeltier-Shooting (bei uns im GNTM-Couchticker). Außerdem steht der erste richtige Job an, für den die Models sogar bezahlt werden.

GNTM: Modeljobs außerhalb des TVs

In der 15. Staffel winken insgesamt 13 Jobs, die von den Mädchen ergattert werden können. Dabei gehen die Models nicht leer aus, wie GNTM-Sprecherin Tina Land der "Bild" erklärte: "Die Models werden wie im wahren Model-Leben für ihre Jobs von den jeweiligen Kunden bezahlt." Und das war noch nicht alles: "Darüber hinaus werden an die Models Jobs vermittelt, die im TV nicht gezeigt werden."

Allerdings erhalten die Mädchen das Geld nicht sofort, wie die ehemalige GNTM-Kandidatin Klaudia Giez "Promiflash" verriet. Die Kunden würden die Bezahlung oftmals über eine Agentur abwickeln lassen, was einige Zeit dauern könnte. "Ich glaube, nach dem Finale bekommen die Mädchen dann auch das Geld dafür", so Giez.

An den Umfragen des Meinungsforschungsinstituts Civey kann jeder teilnehmen. In das Ergebnis fließen jedoch nur die Antworten registrierter und verifizierter Nutzer ein. Diese müssen persönliche Daten wie Alter, Wohnort und Geschlecht angeben. Civey nutzt diese Angaben, um eine Stimme gemäß dem Vorkommen der sozioökonomischen Faktoren in der Gesamtbevölkerung zu gewichten. Umfragen des Unternehmens sind deshalb repräsentativ. Mehr Informationen zur Methode finden Sie hier, mehr zum Datenschutz hier.

GNTM: Keine Gagen oder Aufwandsentschädigungen

Während den Teilnehmern in anderen Formaten wie "Bauer sucht Frau" oder "Der Bachelor" eine Gage bezahlt wird, sieht das bei Heidi Klums Castingshow anders aus. Die Nachwuchsmodels erhalten weder eine Gage noch eine Aufwandsentschädigung - und das, obwohl einige Mädchen für die Teilnahme gar ihren Job oder ihr Studium aufgeben. Bei einer Kandidatin hatte das in der ersten Folge der aktuellen GNTM-Staffel für mächtig Unmut gesorgt.

Nur wer es bis ins Finale schafft, kann sich am Ende über ein regelmäßiges Gehalt freuen. Denn die Models werden nach der Show in der Agentur "ONEeins fab" von Günther Klum untergebracht und mit Jobs versorgt.

Auch wenn es nicht bis zum ersten Platz reicht, können sich die Kandidatinnen ein Standbein aufbauen – und zwar auf Social Media. Bereits während der Sendung steigt die Reichweite der Mädchen bei Instagram enorm. Darauf können sie nach der Show aufbauen. (amw)  © 1&1 Mail & Media/spot on news

"Germany’s next Topmodel": Am 30. Januar startet die neue Staffel

Die Spannung steigt: Am 30. Januar startet die neue, inzwischen 15. Staffel von "Germany’s next Topmodel". Heidi Klum hat nun verraten, welche Gastjuroren mit dabei sein werden. Vorschaubild: imago images/ZUMA Press