Nicht alle Model-Anwärterinnen bei GNTM waren schon immer so selbstbewusst, wie sie sich jetzt im TV zeigen – im Gegenteil. So half Kandidatin Tamara mit Schönheitsoperationen nach, wie die Wienerin gebeichtet hat.

Mehr News zu GNTM finden Sie hier

Bei "Germany's next Topmodel" gilt Tamara als eine der diesjährigen Favoritinnen. Auch GNTM-Oberhaupt Heidi Klum sieht in der Wienerin großes Potential. So selbstbewusst, wie sich die 19-Jährige derzeit im Fernsehen zeigt, war sie aber nicht immer.

GNTM-Tamara: Nasenkorrektur und aufgespritzte Lippen

Die Model-Anwärterin hatte in ihrer Kindheit mit starken Selbstzweifeln zu kämpfen, die damals vor allem durch Instagram entstanden seien.

"Andere haben dickere Lippen, andere haben einen schöneren Po und ich habe das halt alles nicht", erklärte sie unlängst in der ProSieben-Sendung "taff".

Mit gerade einmal 15 Jahren unterzog sich Tamara deshalb ihrer ersten Schönheitsoperation, damals noch mit Einverständniserklärung ihrer Eltern.

Neben einer Nasenkorrektur ließ sie sich zudem die Ohren anlegen und die Lippen aufspritzen. "Ich habe auch öfter eine Depri-Phase geschoben, weil ich so schüchtern war", gab sie zu. Der Weg zu ihrem heutigen Selbstbewusstsein sei lang gewesen.

GNTM-Kandidatin Julia P. wurde gemobbt

Auch GNTM-Kandidatin Julia P. sprach offen über ihre Vergangenheit. Die 17 Jahre alte Dortmunderin offenbarte, früher extrem gemobbt worden zu sein. Ihre Mitschüler seien teilweise sogar handgreiflich geworden. Julia musste deshalb ins Krankenhaus, habe bis heute Rückenprobleme und sogar einmal eine Gehirnerschütterung erlitten. Das Mobbing begann bei ihr, als sie gerade einmal 13 Jahre alt war.

"Egal wie man sich benommen hat, was man gesagt hat, es wurde alles so blöd dargestellt und man wurde halt dauerhaft fertig gemacht", erklärt sie. Nach und nach habe sie angefangen, sich selbst zu hassen.

Nach drei Monaten Therapie und weiteren eineinhalb Jahren habe sie schließlich die Schule gewechselt. Jetzt habe sie vor Mobbing keine Angst mehr, denn "ich bin mittlerweile so ein starker Mensch geworden".

Vivian hatte mit Depressionen zu kämpfen

Vivien zeigt sich heute stark und selbstbewusst vor der Kamera. Vor ein paar Jahren hätte sie das jedoch noch nicht geglaubt. Die gelernte Visagistin aus Heilbronn leidet seit ihrem achten Lebensjahr unter starken Depressionen. "Ich habe gemerkt, dass etwas nicht stimmt, als ich angefangen habe, mir zu denken: 'Ich möchte hier einfach nicht mehr sein. Wieso bin ich nicht wie alle anderen?'"

Lesen Sie auch: Skurriles Gespräch zwischen Klum und Vivian

Schon mit neun Jahren verletzte sich Vivian das erste Mal selbst, ein paar Jahre später ritzte sie sich. Mit 15 begann sie schließlich eine Therapie. Auch ihr Freund habe ihr durch die schwere Phase geholfen. Heute bezeichnet sie sich selbst als stabil.

Lesen Sie auch: Folge 8 von GNTM 2020 in unserem Couchticker.

Wenn Sie oder eine Ihnen nahestehende Person von Depressionen betroffen sind, wenden Sie sich bitte an die Telefon-Seelsorge unter der Telefonnummer 08 00/ 11 10 - 111 (Deutschland), 142 (Österreich), 143 (Schweiz). (eee)

Couchticker verpasst? Macht nichts!

  © spot on news