Es ist selten eine gute Idee, sich mit einem GNTM-Fotografen anzulegen. Das aber machte am Donnerstagabend Kandidatin Mareike - und musste dafür deutliche Worte über sich ergehen lassen.

Mehr Infos zu "Germany's next Topmodel" 2020 finden Sie hier

Es gibt ein paar ungeschriebene Gesetze im Klumiversum. Man sollte zum Beispiel niemals das Umstyling verweigern. Oder der Jury und dem GNTM-Team den Stinkefinger zeigen (ja, auch das ist schon passiert). Und dann gibt es noch die Regel, dass man niemals – NIEMALS – dem von Heidi Klum für ein Shooting auserkorenen Fotografen widersprechen sollte. Diesen Fehler beging am Donnerstagabend Kandidatin Mareike. Und dafür musste sich das Tattoo-Model so einiges anhören.

Es hatte alles unspektakulär begonnen. Die angehenden Models sollten in einem Glaskasten auf dem Walk of Fame die legendäre Marilyn-Monroe-Pose einnehmen. Der Fotograf an diesem Tag: Yu Tsai, der seit einigen Jahren bei "Asia’s Next Top Model" in der Jury sitzt. Das Problem an diesem Tag: Yu Tsai, denn der hält mit seiner Meinung selten hinterm Berg. Eigentlich gar nicht. Und damit kamen einige Models nicht klar.

Yu Tsai bei GNTM: "Weniger Rotlichtviertel"

Fotograf Yu Tsai ist bekannt für seine unverblümte Kritik.

Zugegeben, die Kritik Yu Tsais ist mehr als direkt, sehr bildlich und schießt manchmal übers Ziel hinaus. Und so war es quasi vorprogrammiert, dass es irgendwann eskalieren würde – in diesem Fall bei Mareike. Schon nach wenigen Sekunden, die Mareike im Glaskasten posiert hatte, fing Yu Tsai an, zu kichern. "Das ist nicht Marilyn Monroe", spottete er – und gab Mareike dann eine Anweisung, die der 24-Jährigen gar nicht passte: "Weniger Rotlichtviertel, mehr Filmstar." Rotlichtviertel? Das hatte gesessen.

"In dem Moment habe ich probiert, das an mir abprallen zu lassen", erklärte Fan-Liebling Mareike später. Doch das funktionierte offenbar nicht, denn ihre Leistung blieb gleich. Gleich schlecht.

Lesen Sie auch: Korb für die Klum - GNTM-Liebling steigt freiwillig aus

Yu Tsai lässt bei Heidi Klum Frust ab

"Es ist frustrierend, denn sie ist wirklich schön. Wunderschön", erklärte der Fotograf Klum. "Aber sie hat keine Ahnung, was sie in der Box tun soll."

Nach Mareikes Slot wollte Yu Tsai dem angehenden Model erklären, was schiefgelaufen war: "Wenn du atmest, siehst du wie ein Goldfisch aus." Mareike kicherte – was Yu Tsai auf die Palme brachte. "Findest du das lustig?", fragte er entrüstet. "Denn für mich ist das nicht lustig." Pikiert, aber höflich verließ Mareike das Set – und ließ Backstage erstmal bei ihren Mitstreiterinnen vom Leder.

GNTM-Mareike muss zum Rapport - "Fand es respektlos"

Nach Ende des Shootings musste Mareike dann aber doch nochmal vor versammelter Mannschaft zum Rapport. "Warum hat es mit ihr nicht richtig geklappt", wollte Klum von Yu Tsai wissen.

Es entspann sich folgender dieser Dialog:

Yu Tsai: "Ich glaube, wir hatten Spannungen. Als ich dir Kritik gab, um dir zu helfen, hast du das nicht gut angenommen. Und das funktioniert in der Modebranche nicht."

Mareike: "Ich fand es respektlos zu sagen, dass ich wie ein Mädchen aus dem Rotlichtmilieu aussehe."

Yu Tsai: "Wenn dich das beleidigt hat, tut es mir leid. Aber du solltest mit mir kommunizieren."

Klum: "Ich weiß, warum er das gesagt hat – damit du sofort weißt, was er meint."

Mareike: "Es hat mich mega-verletzt in dem Moment. Ich finde, die Wortwahl war unter der Gürtellinie."

Yu Tsai: "Wenn du mir ein Bild nicht vermitteln möchtest, dann liegt es an dir als Model, das zu ändern. (…) Du hast aufgegeben und nicht mit mir kommuniziert."

Mareike: "Ich habe nicht aufgegeben."

Yu Tsai: "Dein Foto zeigt mir aber, dass Du kapituliert hast. Du musst kapieren, dass du von jedem Menschen im Leben anders behandelt werden wirst. Du hast mir ein Bild vermittelt."

Mareike: "Dann sag‘ mir doch einfach: ‚Du siehst billig aus.‘ Das wäre in Ordnung, aber nicht sowas. Es sollte respektvoll zugehen."

Yu Tsai: "Was gerade nicht respektvoll ist, ist, dass du nicht zuhörst, um zu lernen. Und das wird dir im Weg stehen."

Klum: "Weißt du, was ich dann mache, wenn jemand was zu mir sagt? Dann mache ich noch bessere Fotos. Weil ich ihm zeigen will, dass ich viel geiler bin, als er denkt, dass ich bin."

Mareike - sichtlich angefressen - wollte sich aus dieser Situation einfach nur noch raus manövrieren. Knapp antwortete sie: "Ja, mach‘ ich nächstes Mal." Und Yu Tsai? Der hatte am Ende das letzte Wort. Noch knapper beendete er die Diskussion mit: "Danke."

Lesen Sie auch: Bedrückende Vergangenheit: GNTM-Kandidatin Vivian packt aus

Couchticker verpasst? Macht nichts!

So sieht GNTM-Mareike ohne Tattoos aus

Für das Shooting musste GNTM-Model Mareike sich ihre zahlreichen Tattoos überschminken lassen. Wie ist das so, sich nach Jahren zum ersten Mal ohne Tätowierungen zu sehen? © ProSiebenSat.1