Schrille Auftritte ist man bei "Deutschland sucht den Superstar" gewohnt. Davon gab es am Samstagabend wieder einige zu bewundern: die Highlights von DSDS.

"Eine schrille Mischung", sagt Jurorin Michelle zu der Kombination aus rosafarbenem Dirndl und Tattoos. Die 21-jährige Theresa aus Bayern glaubt: "Ich werde Superstar, weil I hab mit Abstand die schönsten vier Möpse in ganz Deutschland."

Nach ihrer Interpretation von "Schrei nach Liebe" ist sich die vierköpfige Jury um Dieter Bohlen schnell einig - aber nicht, was die optische Qualität des Vorbaus betrifft:

Die 31 Jahre alte Sana hat bislang nur in Karaokebars gesungen. Jetzt stellt sie sich DSDS-Jury - und deren (vernichtenden): Chaotin Sana singt "wie der schiefe Turm von Pisa"

Doch nach jedem Tief kommt auch wieder ein Hoch - bei Castingshows ist es nicht anders. Die 18 Jahre alte Schaustellerin Madeleine Zimmermann ist großer DSDS-Fan und singt mit ihrem Cousin Nino und ist überzeugt: "Wir haben einfach das Zeug dazu."

Nun, das glauben bei "Deutschland sucht den Superstar" viele Kandidaten, aber Madeleine könnte damit gar nicht so Unrecht haben. Einen Schulabschluss hat sie zwar nicht, aber dafür eine - wie Juror H.P. Baxxter findet - "sanfte, warme, aber auch kraftvolle" Stimme.

Dieser Meinung schließt sich auch Bohlen an: "Du hast echt Talent. Du singt mit einem ganz tollen Gefühl. Das ist wirklich grandios".

Alle Infos zu 'Deutschland sucht den Superstar im Special bei RTL.de.