(ncs) - Mehrzad Marashi ist Deutschlands neuer Superstar und sicherte sich mit dem Sieger-Song "Don't Believe" direkt Platz eins der Charts.

Doch genau diesen Plan verfolgt scheinbar auch sein ehemaliger Konkurrent, der "DSDS"-Zweitplazierte Menowin Fröhlich. Er trällerte den Titel offenbar bei einem öffentlichen Auftritt.

Wie die "Bild"-Zeitung online berichtet, hatte Menowin Bohlens Nummer-eins-Hit auf einer Messe in Darmstadt angestimmt, umringt von seinen Fans. Ein Fan hatte den spontanen Auftritt mit seiner Handykamera aufgezeichnet, das Video kursiert seitdem im Internet.

Nun ist es offiziell allerdings nur dem Gewinner von "Deutschland sucht den Superstar" erlaubt, den Sieger-Song in der Öffentlichkeit zu performen. War Menowins Showeinlage also nur pure Schikane? Das Fan-Video spricht für sich, denn hier belässt es der Ex-Kandidat nicht beim Song-Klau. Er setzt noch einen oben drauf, indem er sich über Mehrzads Heiratsantrag an dessen Freundin Denisse im Halbfinale lustig macht.

Das ist zwar keine nette Geste gegenüber dem neuem Superstar, kommt aber nicht ganz unerwartet: Laut "Bild.de" hatte Menowin Fröhlich schon nach seiner Niederlage im "DSDS"-Finale betont, dass der Titel "Don't Believe" eigentlich sein Lied sei.